Kein Kandidat bekommt die Mehrheit

Bürgermeisterwahl in Ahnatal: Hier entscheidet das Los - Stichwahl endet 2.106 zu 2.106

Stichwahl-Ergebnis in der hessischen Gemeinde Ahnatal: unentschieden
© Gemeinde Ahnatal

22. November 2020 - 20:29 Uhr

Stephan Hänes oder Michael Aufenanger - jetzt Kopf oder Zahl?

Dass die Bürgermeisterwahl in der hessischen Gemeinde Ahnatal hier Thema wird, war ungefähr so unwahrscheinlich wie ihr Ergebnis: Die Stichwahl zwischen Stephan Hänes und Michael Aufenanger endete am Sonntag mit genau 50 Prozent der Stimmen für jeden der beiden Bürgermeister-Kandidaten. Nun entscheidet das Los, wie die Gemeinde Ahnatal auf der Website für die Wahl-Ergebnisse erklärt.

Stichwahl-Ergebnis in Ahnatal: 2.106 Stimmen zu 2.106 Stimmen

Wirklich? Ein Los entscheidet über den künftigen Bürgermeister? Ja, denn in der Hessischen Gemeindeordnung heißt es: "Bei der Ermittlung der Bewerber für die Stichwahl und bei der Stichwahl entscheidet bei gleicher Zahl an gültigen Stimmen das vom Wahlleiter in der Sitzung des Wahlausschusses zu ziehende Los."

Nachdem CDU-Amtsinhaber Aufenanger und SPD-Herausforderer Hänes in der Stichwahl beide 2.106 Stimmen (4.249 abgegeben Stimmen, Wahlbeteiligung 63,93 Prozent) erhalten haben, ist es nun also Glückssache, wer sich künftig Bürgermeister von Ahnatal nennen darf. Damit hatten sicher auch die 37 Bürger nicht gerechnet, die ihre Stimmen ungültig machten.

SPD-Kandidat Stephan Hänes: "Die 5 steht vorne, das hatte ich mir gewünscht "

Auf RTL-Anfrage erklärte Bürgermeisterkandidat Stephan Hänes, er habe mit jedem Ergebnis gerechnet, dass es genau fifty-fifty ausgehe, sei aber natürlich nicht absehbar gewesen. Der SPD-Politiker nahm das Unentschieden mit Humor: "Die fünf steht vorne, das hatte ich mir gewünscht."

Der Los-Entscheid ist nach RTL-Informationen für Dienstagabend geplant. Dann ziehe der Wahlleiter vor dem Wahlausschuss das Los, erklärte Hänes. "Wie das dann genau aussieht, auch angesichts der Corona-Situation, das weiß ich noch nicht."

Amtsinhaber Aufenanger: "Das gibt's doch gar nicht"

CDU-Kandidat und Amtsinhaber Michael Aufenanger zeigte sich auf RTL-Anfrage ebenso überrascht, wie sein Gegenkandidat: "Das kann doch gar nicht sein – gibt's doch gar nicht", habe er gedacht, als er vom 50 Prozent zu 50 Prozent Ergebnis erfahren habe. Nach dem Vergleich der exakten Abstimmungsergebnis blieb die Verwunderung über Stimmgleichheit. "Ganz wichtig ist, dass beide Kandidaten mit dem Verfahren einverstanden sind", blickt Aufenanger auf die nötigen Vorbereitungen, die der Wahlausschuss vor dem Losverfahren treffen wird.

Noch mehr Politik-News in unserer Videoplaylist

​Spannende Hintergrund-Reportagen zu gesellschaftspolitischen Themen wie Gesundheit, Schule oder natürlich auch zu aktuellen Corona-Maßnahmen, sowie interessante Interviews mit Politikern – das alles finden Sie in unserer Video-Playlist.

Politiker-Interviews im "Frühstart"

In der Interview-Reihe "Frühstart" treffen wir täglich spannende Gesprächspartner aus der Politik. In unserer Videoplaylist können Sie sich die Video-Interviews ansehen.