RTL News>Sport>

Buenas noches, Argentina: Lionel Messi & Co. vor dem Aus bei der WM 2018

Buenas noches, Argentina: Lionel Messi & Co. vor dem Aus bei der WM 2018

Lionel Messi und Argentinien stehen vor einem Scherbenhaufen
Trifft nicht, gewinnt nicht und steht nun am Abgrund: Lionel Messi.
saw, REUTERS, MATTHEW CHILDS

Kroatien nach zweitem Gruppensieg im Achtelfinale

Lionel Messis wohl letzter Ansturm mit Argentinien auf den ersehnten WM-Titel könnte schon schmerzhaft früh zuende sein. Im zweiten Spiel der Gruppe D legte der Vizeweltmeister nach dem überraschenden Remis gegen Island ein weiteres Armutszeugnis ab und ging gegen Kroatien mit 0:3 (0:0) unter. Den Gauchos droht nach der Demütigung damit das Aus schon nach der Vorrunde. Für die Kroaten bedeutete der zweite Sieg hingegen die vorzeitige Qualifikation für das Achtelfinale.

Frankfurts Ante Rebic macht den Dosenöffner - Mega-Patzer von Argentiniens Keeper Willy Caballero

Nach höhepunktarmem Getrete in den ersten 45 Minuten nahm die Partie in der zweiten Halbzeit ordentlich Fahrt auf - zumindest in eine Richtung. Ein nägelkauender Diego Maradona verfolgte mit ausdrucksloser Miene auf der Tribüne, wie einer seiner Landsleute das drohende Unheil für Argentinien noch beschleunigte: Ein schlimmer Fehler vom 36 Jahre alten Torhüter Wilfredo Caballero, dessen Chip zu einem Mitspieler dramatisch verunglückte, verhalf dem Frankfurter Stürmer Ante Rebic zum Führungstreffer in der 53. Minute. Rebic hatte beim Sieg der Eintracht im DFB-Pokalfinale gegen Bayern München (3:1) zwei Tore erzielt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Lionel Messi hat den Ausgleich auf dem Fuß

Beim fast verzweifelten Drängen auf den Ausgleich verhinderte der ehemalige Schalker Ivan Rakitic in Nischni Nowgorod den Ausgleich durch Messi (64.), der wenigstens in der letzten halben Stunde aktiver und sichtbarer war. Auch der eingewechselte Paulo Dybala (71.) besaß die Chance zum 1:1.

Kroatien blieb derweil durch Konter gefährlich: Luka Modric krönte die gute Leistung seiner Mannschaft mit dem 2:0 in der 80. Spielminute. Rakitic (86.) traf noch die Latte, bevor er in der ersten Minute der Nachspielzeit gegen völlig desolate Argentinier den Deckel drauf machte.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Erstes Vorrunden-Aus für Argentinien seit 2002?

Nach dem 1:1 zum Auftakt gegen Island muss die Albiceleste nun ihr letztes Gruppenspiel gegen Nigeria gewinnen, um noch eine Chance auf den Einzug in die K.o.-Runde zu haben. Argentinien war zuletzt 2002 in der Vorrunde gescheitert. Beim möglichen Vorrundenaus ist der Rücktritt des fünfmaligen Weltfußballers Messi aus der Nationalmannschaft nicht mehr auszuschließen.

Die Kroaten stehen bei ihrer sechsten WM-Teilnahme erstmals seit ihrer Premiere 1998 wieder im Achtelfinale.

Alle Ergebnisse und die aktuelle Tabelle der Gruppe D gibt es hier.