Bud Spencer ist gestorben: Der Schauspieler wurde 86 Jahre alt

Bud Spencer war viel mehr als nur der schlagkräftige Dicke

Der italienische Schauspieler Bud Spencer ist tot. Er starb im Alter von 86 Jahren in seiner Heimatstadt Rom. Das bestätigte sein Sohn Giuseppe Pedersoli auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Rom.

Bud Spencer ist tot
Schauspiellegende Bud Spencer ist tot
dpa, Britta Pedersen

"Er hat nicht gelitten, er hatte uns alle bei sich und sein letztes Wort war 'Danke'", sagte Pedersoli der italienischen Nachrichtenagentur Ansa zufolge. Seine Ohrfeigen sind Kult: Gemeinsam mit Terence Hill war Spencer, der als Carlo Pedersoli in Neapel geboren wurde, in Filmen wie 'Vier Fäuste für ein Halleluja', 'Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle' oder 'Zwei Asse trumpfen auf' auch in Deutschland bei einem Millionenpublikum beliebt.

Bud Spencer und Terence Hill
Ein unschlagbares Team mit Kultstatus: Bud Spencer und Terence Hill
imago/AGD, imago stock&people

Sie nannten ihn Mücke, Plattfuß oder einfach nur Buddy und für Millionen Menschen war er ein Kindheitsidol. Doch Bud Spencer war nicht nur berühmt für seine Fäuste und seinen gesunden Appetit. In den Fünfzigern startete er bei den Olympischen Spielen, schwamm als erster Italiener die 100 Meter unter einer Minute. Als Carlo Pedersoli, in Neapel geboren, machte er sich auch als Sänger, Komponist, Modedesigner und Autor einen Namen. Apropos Name: Den hat er selbst kreiert. "Bud kommt von meinem Lieblingsbier Budweiser und Spencer von meinem Lieblingsschauspieler Spencer Tracy", sagte Spencer im RTL-Interview.