RTL News>News>

Brunsbüttel: Mann fährt 26 Jahre ohne Führerschein

Der Lappen ist schon seit 1994 weg

Mann fährt 26 Jahre ohne Führerschein

Führerscheine
Die Polizei hat in Brunsbüttel (Schleswig-Holstein) einen 50-jährigen Motorradfahrer erwischt, der 26 Jahre lang ohne Führerschein unterwegs war (Symbolbild).
imago stock&people

Polizei forschte – und wurde fündig

Die Polizei hat in Brunsbüttel (Schleswig-Holstein) einen 50-jährigen Motorradfahrer erwischt, der 26 Jahre lang ohne Führerschein unterwegs war. Die Sache flog nach Polizeiangaben im Rahmen von Nachforschungen auf, die nach einer Kontrolle Anfang März eingeleitet worden waren.

Kontrolle in Brunsbüttel wurde Motorradfahrer zum Verhängnis

Bei der Kontrolle in Brunsbüttel erklärte der Mann, er habe seinen Führerschein in der Firma vergessen. Er bekam zunächst ein Verwarngeld – und die Auflage, die Fahrerlaubnis später vorzulegen. Das tat er aber nie, und die Polizei konnte ihn auch nicht mehr erreichen.

Führerschein seit 26 Jahren weg: Biker zeigt Reue

Bei der Recherche stellten die Beamten fest, dass der Biker seinen Lappen schon 1994 hatte abgeben müssen und seitdem offenbar ohne fährt. Was der Ertappte dann auch bestätigte: Am vergangenen Wochenende erschien er auf einem Polizeirevier, um nach eigenen Worten "reinen Tisch" zu machen. Er gab an, seit Jahren ohne Führerschein zu fahren und nun genug von dem Lügenspiel zu haben. Nach Hause fuhr er dann – mit dem Fahrrad.