Vandalismus

Brunnen schäumt über - Stadt Köln sucht Spüli-Scherzkeks

In den Kölner Märchenbrunnen haben unbekannte zwei Flaschen Spülmittel geschüttet.
In den Kölner Märchenbrunnen haben unbekannte zwei Flaschen Spülmittel geschüttet.
© Facebook/Köln Mülheim

10. November 2020 - 13:18 Uhr

Steckt eine Reinigungsaktion der Stadt dahinter?

Ein Bild sorgt in einer Kölner Facebook-Gruppe für Aufsehen: Ein großer Brunnen läuft vor lauter weißem Schaum fast über. Es wird wild diskutiert. Die User vermuten eine Reinigungsaktion der Stadt oder sogar Vandalismus. Wir haben bei der Stadt nachgefragt – und erfahren, dass es sich nicht um einen Einzelfall handelt.

Viel Arbeit für die Stadt

Auf Anfrage von RTL bestätigt eine Sprecherin der Stadt: "Es handelt sich tatsächlich um Spülmittel, das in den Mülheimer Märchenbrunnen gegeben wurde - zwei Flaschen befanden sich noch vor Ort."

Für die Stadt bedeutet das vor allem eins: viel Arbeit. "Da die Elektrik in der Brunnenkammer feucht geworden ist, bleibt der Brunnen noch bis Donnerstag trocken, dann wird wieder Wasser eingelassen. Am Freitag wird kontrolliert, ob sich kein weiterer Schaum gebildet hat", so die Sprecherin.

Brunnen-Vandalismus ist deutschlandweites Problem

Der Vandalismus-Fall in Köln-Mülheim ist nicht der erste in Köln. Erst vergangene Woche "war der Brunnen am Fischmarkt das Ziel von Vandalismus geworden, das Brunnenwasser dort mit roter Farbe verunreinigt worden", so die Sprecherin.

Auch in anderen deutschen Städten zerstören Unbekannte immer wieder Brunnen. Das sorgt für viel Arbeit und kann weitreichende Folgen haben, sollte das Grundwasser verunreinigt werden.