News
Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen und Videos

"Brummi-Andi" steht wieder vor Gericht: Jetzt auch noch Zwangsprostitution?

11.10.2018, Nordrhein-Westfalen, Aachen: Der unter anderem wegen der Zwangsprostitution von Frauen und Fahren ohne Fahrerlaubnis in 42 Fällen Angeklagte (l) sitzt vor Beginn der Verhandlung im Landgericht neben seinem Anwalt Marcus Hertel.
Serienstraftäter "Brummi-Andi" muss sich wieder vor Gericht verantworten. © dpa, Ralf Roeger, mg gfh

"Brummi-Andi" wurde 42 Mal ohne Führerschein am Steuer erwischt

"Brummi-Andi" sammelt fleißig Anklagen. Schon als Jugendlicher fuhr er mit dem Lastwagen seines Vaters durchs Land, was Andreas B. seinen Spitznamen einbrachte. Mit heute 33 Jahren wurde er 42-mal ohne Führerschein am Steuer erwischt. Allein dieses Mal wirft ihm die Staatsanwaltschaft satte 72 Straftaten vor. Jetzt muss er sich vor dem Landgericht in Aachen dem Vorwurf der Zwangsprostitution zweier junger Frauen stellen.

Andreas B.:"So kann es nicht weitergehen"

Ein Großteil der in Aachen angeklagten Straftaten stehen nach Angaben des Landgerichts im Zusammenhang mit dem Zwangsprostitutionsvorwurf. Dabei soll der Angeklagte auch den Bruder einer der Frauen bedroht und versucht haben, das Haus des Mannes anzuzünden. Aber auch Körperverletzung, Drogenhandel, Brandstiftung und Unfallflucht werden ihm vorgeworfen.

Der Angeklagte bezeichnete sich vor Gericht als alkoholabhängig. 2017 habe er nahezu täglich vier Flaschen Wodka getrunken und Drogen konsumiert. Rückblickend sei er bis auf wenige Momente "nicht wirklich zufrieden" mit seinem Leben: "So kann es nicht weitergehen." Das Urteil könnte Mitte November fallen.

"Brummi-Andi" war schon mit 14 Jahren auf der schiefen Bahn

Im Alter von 14 Jahren versuchte er, mit einem Lastwagen eine Polizeisperre zu durchbrechen – und fuhr dabei einen niederländischen Polizisten tot. Dafür erhielt er eine mehrjährige Jugendstrafe. Wegen verschiedener Straftaten saß der gebürtige Düsseldorfer, der zwei Kinder mit seiner Ex-Frau hat, immer wieder im Gefängnis. Zuletzt wurde er 2016 aus der Haft entlassen – seit Februar dieses Jahres sitzt er wieder in Untersuchungshaft.

Quelle: DPA/ RTL.de

Mehr News-Themen