Netflix zeigt ersten Trailer zur neuen Doku

Britney Spears' Vormundschafts-Drama: Kommt jetzt die ganze Wahrheit auf den Tisch?

23. September 2021 - 18:48 Uhr

Wie konnte es zu Britney Spears' Dilemma kommen?

Für Sängerin Britney Spears (39) scheinen endlich bessere Zeiten anzubrechen: Seit 2008 steht sie unter der Vormundschaft ihres Vaters Jamie Spears, jetzt könnte sie ihre Freiheit endlich zurückbekommen. Anfang September soll Jamie eingewilligt haben, die Vormundschaft abzutreten. Trotzdem scheint es kaum nachvollziehbar, wie es überhaupt dazu kommen konnte, dass die Pop-Ikone über 13 Jahre lang keinen eigenen Willen über ihr Leben hatte. Der Streaming-Anbieter "Netflix" will die genauen Hintergründe jetzt in der neuen Doku "Britney vs. Spears" beleuchten. Erste Ausschnitte des packenden Trailers zeigen wir oben im Video.

„Britney vs Spears“ will Hintergründe aufdecken

Die nächste Anhörung in Britney Spears' Vormundschafts-Drama ist für den 29. September angesetzt. Britney selbst kann es offenbar kaum erwarten, ihren Vater endlich los zu sein. Die 39-Jährige arbeitet nämlich eifrig daran, einen Ehevertrag aufzusetzen, nachdem ihr ihr Langzeit-Freund Sam Ashgari (27) einen Antrag gemacht hatte. Normalerweise müsste ein Vormund in diesen Prozess involviert sein, doch Britney traut ihrem Vater, der jahrelang unter anderem ihre Finanzen verwaltet hat, nicht mehr...

Bereits im Frühjahr hatte Britneys verzwickte Lebenslage durch die Doku "Framing Britney Spears" viel Aufmerksamkeit von der Öffentlichkeit erhalten. Unter dem Hashtag "#FreeBritney" hatten viele Fans und Kollegen ihre Unterstützung für die Sängerin gezeigt. Wie lange es noch dauert, bis Britney ihren Frieden findet? Zumindest in der Liebe scheint die 39-Jährige in ihrem Sam ja schonmal das große Glück gefunden zu haben… (lsc)