"Es ist sehr schmerzhaft"

Britney Spears: Sie wollte SO SEHR, dass ihre Söhne sie lieben

Britney Spears wollte SO SEHR, dass ihre Söhne sie lieben Details im Interview
00:37 min
Details im Interview
Britney Spears wollte SO SEHR, dass ihre Söhne sie lieben

30 weitere Videos

Das muss wehtun. Erst vor wenigen Tagen posaunt Kevin Federline (44), der Vater ihrer Kids, heraus, dass die Teenie-Söhne Sean (16) und Jayden (15) ihre Mutter nicht sehen wollen. Nachdem sich Britney Spears (40) kurz darauf empört darüber zeigte, dass ihr Ex solche privaten Details im Interview ausplaudert, bezieht der Pop-Star nun in einem vierseitigen Insta-Post Stellung zu seinen Söhnen.

Emotionale Worte einer gebrochenen Mutter

„Das Teenager-Alter ist merkwürdig“, schreibt Britney in ihren nachdenklichen Zeilen. „Ich weiß nicht, was in ihren Köpfen vor sich geht.“ Fragen, die sicher jedem Elternteil von Teenagern mal durch den Kopf gegangen sind. Aber im Fall der Sängerin ist es komplizierter. Vor wenigen Tagen spricht ihr Ex aus, dass ihre Teenie-Söhne ihre Mutter nicht mehr sehen wollen.

Im Juni heiratete Britney ihren langjährigen Partner Sam Asghari. Viele Promi-Freunde waren dabei. Aber von ihren Söhnen fehlte jede Spur. Schon damals fragten sich viele, was da bei Britney und ihren Söhnen los ist. „Diesen Sommer sagten sie mir, dass sie möglicherweise seltener vorbeikommen würden. (...) Seitdem habe ich sie nicht mehr gesehen.“ Traurige Worte einer liebenden Mutter.

"Es ist schwierig für mich, Dinge gehen zu lassen, die ich wirklich liebe"

Und dann sucht Britney den Fehler bei sich. 13 lange Jahre war sie unter der Vormundschaft ihres Vaters, durfte nicht das tun, was sie wollte. Sie macht ihrer Familie dafür schwere Vorwürfe. Nun aber auch wieder sich selbst: „Ich wollte so sehr, dass sie mich lieben. Vielleicht habe ich es übertrieben“, lauten ihre nachdenklichen Worte.

Aber es wird auch deutlich, dass sie sauer ist, enttäuscht von der Entscheidung ihrer Söhne. Total nachvollziehbar! Sie würde ihre Söhne am liebsten „an den Schultern schütteln und sagen: Wacht auf!“ „Es bricht mir das Herz, weil es mir so vorkommt, als würde die Grausamkeit dieser Tage gewinnen.“ Sie habe alles für ihre Söhne getan. Jetzt fragt sich Britney Spears, eine liebende Mutter, ob das zu viel war.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Sam unterstützt Britney in dieser schwierigen Zeit

In den vergangenen Monaten machte Britney immer wieder mit nackten Tatsachen auf Instagram von sich reden. So räkelte sie sich etwa am Strand oder auf dem Bett. Britneys jugendliche Söhne sollen davon peinlich berührt gewesen sein. Nachvollziehbar, keine Frage. Das soll jedoch auch der Grund sein, warum sie ihre Mutter nicht sehen wollen.

Britneys Mann Sam springt seiner Frau zur Seite und verteidigt sie auf Instagram gegen ihren Ex Kevin: „Vielleicht werden sie, wenn sie es nicht schon getan haben, realisieren, dass die Entscheidungen ihrer Mutter harmlos sind und nur ein Ausdruck ihrer neugewonnenen Freiheit". (vne)