Britische Airline ist empört

Stewardess wirbt in Flugzeugen für ihre Dienste als Prostituierte

So soll eine Stewardess-Uniform eigentlich nicht im Flugzeug präsentiert werden.
© Facebook / AirHostess71

05. Dezember 2020 - 10:58 Uhr

„Lieber Passagier, Ich bin deine Flug-Unterhaltung. Was soll ich tun?“

Bei der englischen Fluglinie "British Airways" ist man empört, wie englische Medien berichten. Eine mutmaßliche Stewardess bietet auf ihrem Facebookprofil ihre Dienste als Prostituierte mit pikanten Fotos an. Zu sehen sind Teile einer Stewardess-Uniform, das Interieur von Flugzeugen und – nun ja…

Facebook / AirHostess71
Die Dame verlangt im Text nach einer Fußmassage.
© Facebook / AirHostess71

Texte, die Männerfantasien beflügeln: "Keine Höschen an Sonntagen"

Die Bilder sind eindeutig zweideutig betitelt, wie zum Beispiel: "Dear passenger, I am your flight entertainment. What would you like me to do?" – "Lieber Passagier, Ich bin deine Flug-Unterhaltung. Was soll ich tun?" Konkret soll sie den Medienberichten zufolge angeboten haben, dass sie ab 50 Pfund gebucht werden kann – Preis abhängig von der Anfrage. Treffen seien in London oder auch im Ausland möglich.

Facebook / AirHostess71
Die Dame verlangt, dass ein Hotelzimmer für sie gebucht wird.
© Facebook / AirHostess71, Liss, Carl-Henning [RTL interactive]

"Shocking" - British Airways nimmt die Sache ernst

Die englische Zeitung "The Sun" berichtet, dass die Fluglinie British Airways die Sache ernst nehme. Dort habe man eine Untersuchung gestartet – die Dame muss offenbar um ihre Anstellung bangen, falls sie auffliegt. Ihre Social Media Kanäle sind inzwischen weitgehend gelöscht.