Life
Hilfreiche Alltags-Tipps und bewegende Storys mitten aus dem Leben

Britische Sprengstoffhunde dürfen weiterleben: Kevin und Dazz werden nicht eingeschläfert!

Kevin und Dazz werden nicht eingeschläfert!
Kevin und Dazz werden nicht eingeschläfert! Britische Sprengstoffhunde dürfen weiterleben 00:34

Petition rettet die Schäferhunde vor der Giftspritze

Sie dienten vier Jahre in Afghanistan, retteten mehreren hundert Soldaten das Leben - und nach ihrem Dienst sollten Kevin und Dazz eingeschläfert werden. Eine Entscheidung, die ganz Großbritannien schockierte! Deshalb unterschrieben fast 370.000 Briten eine Petition für die Vierbeiner. Nun wurden sie begnadigt und können ihren verdienten Ruhestand genießen.

Kevin und Dazz retteten Hunderten Soldaten das Leben

In Großbritannien müssen Armeehunde nach ihrem Dienst an der Front neu trainiert werden, damit sie sich wieder an das normale Haustier-Leben gewöhnen. Sie gelten dann als potenzielle Gefahr für den Menschen. So begründete auch der damals kommandierende Offizier die Entscheidung, Kevin und Dazz einzuschläfern.

Um die Tiere vor der Giftspritze zu retten, hat der 'Special Air Service'-Soldat Andy McNab eine Petition ins Leben gerufen. Er schreibt, dass die beiden belgischen Schäferhunde in Afghanistan gedient haben und sein Leben in mehreren Situationen gerettet haben. Mehr zu ihren Heldentaten in Afghanistan erfahren Sie im Video. Wir würden es ihnen schulden, jede mögliche Chance zu ergreifen, damit sie weiterleben dürfen.

Die Petition fand sehr viele Unterstützer. Insgesamt wurden 367.000 Unterschriften gesammelt. Der britische Verteidigungsminister Gavin Williamson begnadigte die Hunde.

Mehr Life-Themen