Bremen wohl mit Winter-Neuzugang Vogt gegen 1899 Hoffenheim

Neuzugang Kevin Vogt steht neben dem Werder-Vereinslogo bei seiner Präsentation. Foto: Kokenge/nordphoto/dpa
© deutsche presse agentur

24. Januar 2020 - 14:10 Uhr

Fußball-Bundesligist Werder Bremen kann im Spiel gegen 1899 Hoffenheim am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) voraussichtlich mit Kevin Vogt planen. Der im Winter aus Hoffenheim ausgeliehene Abwehrspieler absolvierte nach seiner Gehirnerschütterung aus dem Düsseldorf-Spiel (1:0) bislang alle vorgeschriebenen Tests mit einem positiven Ergebnis und kann gegen seinen Ex-Verein wohl auflaufen. "Es gibt eine gute Chance, dass er spielt", sagte Werder-Trainer Florian Kohfeldt am Freitag. "Aber wir werden 0,0 Risiko eingehen. Bei einer Kopfverletzung gibt es keinerlei Abwägungen."

Trotz des Auftakt-Erfolgs am vergangenen Samstag ist beim Tabellen-16. die Lage noch immer sehr angespannt. "Wir sind uns sehr bewusst, in welcher gefährlichen Situation wir uns befinden", erklärte Kohfeldt und betonte die Wichtigkeit des zweiten Rückrunden-Spiels: "Wir können den ersten Sieg bestätigen und das zarte Pflänzchen bestärken."

Dafür müssen die Hanseaten vor allem ihre Heimschwäche beenden. Mit lediglich einem Erfolg und fünf Zählern sind die Bremer das schlechteste Team im eigenen Stadion. "Das wurmt nicht nur mich, sondern auch die Jungs", sagte Kohfeldt. "Unser Vorteil im eigenen Stadion kommt nicht zum tragen. Am Wochenende wollen wir aber damit anfangen."

Quelle: DPA