Will denn diesen Hund niemand haben!?

Buddy wurde siebenmal vermittelt - und wieder zurückgebracht!

Buddy aus Bremen ist auf der Suche nach einer dauerhaften Bleibe.
Buddy aus Bremen ist auf der Suche nach einer dauerhaften Bleibe.
© Bremer Tierschutzverein e.V.

28. Oktober 2021 - 11:21 Uhr

Er wurde immer wieder ins Heim gebracht

Buddy musste in seinem Hundeleben schon oft umziehen. Insgesamt sieben Male ist der Mischlingsrüde ausgezogen – und immer wieder ins Tierheim zurückgebracht worden. Nun ist der Vierbeiner auf der Suche nach einer dauerhaften Bleibe.

Zeit und Geduld ist bei Buddy gefragt

Buddy sucht erfahrene Halter.
Buddy sucht erfahrene Halter.
© Bremer Tierschutzverein e.V.

Der sechsjährige Buddy sucht erfahrene Halter, die ihm die nötige Zeit geben. Denn eines ist klar: Der Rüde ist kein Anfängerhund: "Buddy ist ein wirklich toller Hund, wenn man sich die Zeit für ihn nimmt", erzählt Gaby Schwab im Gespräch mit RTL Nord. Und das scheint auch der Knackpunkt zu sein, warum Buddy immer wieder zurück ins Tierheim gebracht wurde. Bevor er nach Bremen gekommen ist, wurde er immer wieder in einem anderen Tierschutz abgeben.

LESEN SIE AUCH: Nach Unfall gelähmt – Hund Fin sucht ein Zuhause

Die neuen Besitzer müssen bei Buddy Zeit investieren und geduldig sein – es sind auf jeden Fall erfahrene, souveräne Halter gefragt, die den Racker in seine Schranken weisen können. Denn Buddy verteidigt gerne sein Fressen oder seinen Platz und wenn ihm etwas nicht passt, dann zeigt er das auch.

Übung macht den Meister

Buddy sei kein Hund, den man einfach so aus dem Tierheim mit nach Hause nehmen könne, sagt Gaby Schwab, Pressesprecherin des Bremer Tierschutzvereins. Man muss mit dem Vierbeiner trainieren, bevor er ins neue Zuhause ziehen kann. "Zwei- bis dreimal die Woche sollte man sich schon die Zeit für Buddy nehmen", so der Bremer Tierschutz. Und Übung macht ja bekanntlich den Meister. In Buddys Fall heißt das, bei Interesse vorher mit ihm das Gassigehen trainieren und auch weitere Basics einstudieren. Dann kann er wortwörtlich zu einem "buddy" (Freund) werden: "Er hat eine unglaublich liebe Art", schwärmt Gaby Schwab.

LESEN SIE AUCH: Was tun, wenn der Hund die Wohnung zerlegt?

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Sie möchten Buddy kennenlernen?

Bei Interesse freut sich der Bremer Tierschutzverein über eine Mail an info@bremer-tierschutzverein.de. Jede Woche am Mittwoch stellt RTL Nord außerdem Notnasen aus dem Norden vor, die alle sehnsüchtig auf ein neues, liebevolles Zuhause warten. Oftmals hat die Vermittlung schon geklappt. Und wer weiß, vielleicht haben ja auch Sie bald einen der Schützlinge als neues Familienmitglied bei sich Zuhause.