Sie räumt ihren Arbeitgeber leer und ist mit der Beute auf der Flucht

8-Millionen-Diebin Yasemin Gündogan: So verzweifelt ist ihr Vater

08. Juli 2021 - 18:59 Uhr

28-Jährige räumt Geldtransporter-Firma in Bremen leer: Ist ein Clan in den Diebstahl verstrickt?

Sie ist mit acht Millionen Euro auf der Flucht und lebt das süße Leben. Zuhause in Bremen verzweifelt die Familie von Diebin Yasemin Gündogan. Sie schämt sich für den dreisten Millionen-Klau ihrer Tochter. RTL-Reporter Ufuk Ucta hat mit dem Vater und Bekannten der 28-Jährigen gesprochen. Der Verdacht: Yasemin hat gemeinsame Sache mit einem gefährlichen Clan gemacht.

Yasemin Gündogans Vater leidet

RTL spricht kurz mit dem Vater von Yasemin Gündogan. Er sagt unserem Reporter: "Ich kann einfach nicht mehr." Dass seine Tochter für die Polizei eine 8-Millionen-Euro-Diebin ist, muss für ihn besonders schwer sein. Laut "Bild" arbeitet Yasemins Vater bei der Geldtransport-Firma als Fahrer, hat ihr den Job dort sogar besorgt.

Welche Verbindungen hat die Diebin zu einer ominösen Shisha-Bar in Bremen?

Die Mitarbeiterin der Geldtransportfirma klaute das Geld kurz vor Pfingsten.
Yasemin Gündogan aus Bremen ist mit acht Millionen Euro auf der Flucht.
© Polizei Bremen

Schon jetzt ist klar: Yasemin hat nicht allein gehandelt! Eine Komplizin haben die Ermittler schon geschnappt. Doch nach RTL-Recherchen könnte es noch mehr Mitwisser oder sogar Täter gegeben haben. Die 28-Jährige hat enge Verbindungen zu einer Shisha-Bar im berüchtigten Bremer Bahnhofsviertel. Sie hat dort vor einigen Jahren gearbeitet, bestätigt ein Mitarbeiter. Auch von einer Liebesbeziehung ist die Rede. Das Etablissement wird der organisierten Kriminalität zugerechnet. Hat Yasemin sich da in etwas verstrickt?

Bekannte sagen über die 28-Jährige wenig schmeichelhaft, dass sie nicht clever genug sei, um den Millionen-Diebstahl ohne Hilfe durchzuziehen. "Sie hat das hundertprozentig mit einem Typen durchgezogen", sagt ein Freund von Yasemin im RTL-Interview. Mitarbeiter der Geldtransport-Firma bestätigen RTL, dass es mehrere Schleusen gibt, durch die die Millionen durch mussten. Ob die Polizei neben Yasemin und der Komplizin noch weitere Verdächtige im Visier hat, dazu sagen die Ermittler aktuell nichts.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

So lief der 8-Millionen Euro-Coup von Bremen

Die Ermittler gehen davon aus, dass Yasemin Gündogan kurz vor Pfingsten die acht Millionen Euro aus ihrer Firma gestohlen hat. Sie soll das Geld in einem Rollcontainer nach draußen geschmuggelt und in einem gemieteten Transporter weggebracht haben. Direkt nach dem Coup meldete Yasemin sich krank. Wegen der Pfingstfeiertage fiel der Firma der Diebstahl erst viel später auf. Da war die 28-Jährige schon über alle Berge. (rsa)