RTL News>Fussball>

Bremen am Boden: Mainz erteilt Werder bittere Lektion

Stürmische Zeiten für Kohfeldt

Bremen am Boden: Mainz erteilt Werder bittere Lektion

Quaison wird zum Albtraum

Was für ein Debakel! Es sollte ein Charaktertest für Werder Bremen werden, und endete mit einer Total-Blamage. Im Abstiegskracher des 16. Spieltages kam die Mannschaft von Coach Florian Kohfeldt gegen Mainz 05 mit 0:5 unter die Räder. Schon zur Pause war die Messe in der überraschend einseitgen Partie gelesen - mit drei Treffern binnen 38 Minuten wurde 05-Stürmer Robin Quaison zum personifizierten Albtraum für die Bremer.

Werder Bremen - FSV Mainz 0:5 (0:4)

Tore: 0:1 Quaison (10.), 0:2 Pavlenka (15./ET), 0:3 Quaison (19.), 0:4 Quaison (38.), 0:5 Mateta (81.)

Kann ein Spiel für eine Mannschaft noch schlechter beginnen? Gleich der erste Mainzer Schuss zappelte im Bremer Netz. Ein Gaga-Eigentor, bei dem Veljkovic klären wollte, der Ball als Bogenlampe erst an den Pfosten, dann an den Rücken von Keeper Pavlenka klatschte und schließlich über die Linie flog, brach früh die grün-weiße Moral. Es tat beinahe körperlich weh, den Bremern beim Fußballspielen zuzusehen. Vor den Augen der komplett entsetzten Heimfans genossen die Mainzer ihren lockeren Ausflug - ein Weihnachtsmarktbesuch wäre anstrengender gewesen. Quaison ragte mit seinen Saisontoren fünf, sechs und sieben heraus.