Bremen: 27-Jährige rast mit Auto in Sparkasse

03. Januar 2012 - 10:38 Uhr

Frau übersteht Unfall fast unverletzt

In Bremen ist eine junge Frau mit ihrem Auto in eine Sparkassen-Filiale gerast und erst in den Büroräumen zum Stehen gekommen. Zum Glück war die Filiale zu diesem Zeitpunkt nicht besetzt.

Die 27-Jährige war nicht dem Straßenverlauf gefolgt, sondern geradeaus in das Fenster hineingefahren. Sie konnte sich danach jedoch noch selbst aus dem Wagen befreien und wurde mit einem Schock ins Krankenhaus gebracht.

Die Ursache für den Unfall sei bislang unklar, hieß es bei der Polizei Bremen. Möglicherweise sei ein Krampfanfall Schuld an dem unfreiwilligen Bankbesuch. Der Schaden wird nach Polizeiangaben auf etwa 39.000 Euro geschätzt.