Ein Brautkleid muss nicht teuer sein

Braut trägt Secondhand-Hochzeitskleid - es kostete rund 38 Euro

19. Juli 2019 - 19:45 Uhr

Im gebrauchten Kleid heiraten

Eine Hochzeit - die kostet Geld! Und das Kleid erst - je teurer, desto wertvoller und schöner! Dachten Sie das etwa auch? Eine Braut aus Großbritanien hat jetzt mit einer Aktion das Gegenteil bewiesen: Sie kaufte ihr Traumkleid in einem Secondhand-Shop und gab dafür nur rund 38 Euro aus.

Und nicht nur das: Den Stress der Jagd nach dem perfekten Kleid ließ sich gar nicht erst zu. Am Tag nach ihrer Verlobung ging sie einfach in das Geschäft und fand dort ihr Kleid. Ihre Botschaft an Bräute in spe: Man kann auch ohne viel Geld und Stress eine unvergessliche Hochzeit haben! Bilder der Feier und des Kleides sehen Sie im Video.

Absolutes Traumkleid durch puren Zufall

Cat Wilkinson aus York in England hatte ihr Leben lang eine ganz genaue Vorstellung von ihrem Hochzeitskleid. Es sollte hinten lang sein, aus Spitze, und oben sollte es zu sein. Kein tiefer Ausschnitt, keine großen Spielereien. Schlicht, klassisch und einfach. Doch dass sie genau so ein Kleid auch tatsächlich findet, hätte sie niemals zu träumen gewagt.

Als ihr Freund Mike eines Abends um ihre Hand bittet, ist Cats schönster Tag in ihrem Leben zum Greifen nahe. Sie gönnt sich eine Shoppingtour durch Secondhand-Shops in York. In einem der Wohltätigkeitsgeschäfte, die an die deutschen "Rotkreuz-Läden" erinnern, findet sie genau das Kleid, das sie ihr Leben lang gesucht hat. Und nicht nur das: Es sitzt auch noch wie angegossen! Vorsichtshalber ruft sie in dem Moment noch schnell Maik an und bittet ihn, nicht in die zweite Etage des Geschäfts zu kommen - schließlich soll er seine zukünftige Braut erst am Altar in ihrem Hochzeitskleid sehen.

Cat sucht die Ex-Braut, der das Kleid gehörte

Dass Cat in Secondhand-Shops einkaufen geht, ist für sie nicht ungewöhnlich. "Die meisten meiner Klamotten sind gebraucht. Man muss nicht immer alles neu kaufen", sagte sie im Interview mit dem Online-Magazin "Metro". Aber wer hätte gedacht, dass sie hier auch ihr Brautkleid findet?

Eine Styling-Expertin hat sich das Kleid genauer angeschaut und dabei herausgefunden, dass die Nähte, das Modell und die Verarbeitung aus den 50er-Jahren stammen. Allerdings scheint der Stoff sogar noch älter zu sein. Möglich wäre, dass noch vor dem Zweiten Weltkreig eine Braut in dem Kleid heiratete und es später für eine andere Braut umgenäht worden ist.

Die Geschichte hinter dem Kleid findet Cat so spannend, dass sie nun die ehemalige Besitzerin oder Angehörige, die das Hochzeitsdress erkennen, via Facebook sucht.