Braunschweig: Gammelfleisch-Prozess startet

Fünf Fleischhändler haben Gammelfleisch weiterverkauft. Symbolbild
Fünf Fleischhändler haben Gammelfleisch weiterverkauft. Symbolbild
© dpa, Patrick Pleul

15. April 2015 - 14:24 Uhr

Hackfleisch war mit Salmonellen befallen

Weil sie in rund 400 Fällen verdorbene oder nicht für Lebensmittel zugelassene Fleischteile verkauft haben sollen, stehen fünf Fleischhändler vor dem Landgericht Braunschweig. Der Prozess startete gegen die Angeklagten im Alter von 39 und 65 Jahren, wie ein Gerichtssprecher sagte.

Sie sollen zwischen 2009 und 2011 die Fleischteile an Fleischereien verkauft haben. Das daraufhin produzierte Hack war laut Anklage teilweise mit Salmonellen befallen. Um wie viele Tonnen Fleisch es sich genau handelt, ist nach Angaben des Sprechers noch unklar. Es sind zehn Prozesstage geplant.