"Er rief mich immer wieder an und sagte: Ich werde Dich finden"

Aus Rache: Frau bekommt Blumen von ihrem Ex geschickt - zusammen mit Sprengsatz

Frau bekommt Rosen mit Sprengsatz geschickt Ex wollte sich für Trennung rächen
03:18 min
Ex wollte sich für Trennung rächen
Frau bekommt Rosen mit Sprengsatz geschickt

30 weitere Videos

Ex-Freund verübt Bombenanschlag

Edileuza Ramalho aus dem brasilianischen Bundesstaat Sao Paulo fand Anfang 2020 findet ihr großes Glück: Die 49-Jährige verliebt sich in den Brasilisaner Eduadro Larazim. Doch die Beziehung endet in einem Alptraum für die Frau. Weil Eduardo sie betrügt, trennt sich Edileuza von ihm. Doch das will ihr Ex offenbar nicht akzeptieren. Edileuza bekommt einen Strauß Rosen geschickt, doch zwischen den Blumen hat ihr Ex eine böse Überraschung für die Frau plaziert. Im Video erzählt die 49-Jährige, wie sich dadurch ihr Leben für immer verändert hat.

Der Brasilianer verschwieg seiner Freundin, dass er verheiratet ist

Zunächst scheint die Beziehung von Edileuza Ramalho und Eduadro Larazim perfekt zu laufen: „Es war eine gute Beziehung, Eduardo war immer sehr liebevoll und aufmerksam", erzählt Edileuza Ramalho. Doch schnell wird klar: Ihr Freund spielt ein falsches Spiel, denn Edileuza ist nicht die einzige Frau in seinem Leben. Der Brasilianer ist bereits verheiratet. Mit gefälschten Scheidungspapieren will er seine Freundin vom Gegenteil überzeugen – vergebens. Nach sieben Monaten Beziehung zieht die Brasilianerin einen Schlussstrich.

Doch ihr betrügerischer Ex-Freund will diese Entscheidung nicht akzeptieren. Er bedrängt die 49-Jähre Mutter, schreibt ihr Hass-Mails und kontaktiert sie telefonisch: „Er jagte mir hinterher und rief mich immer wieder an und sagte: Ich werde Dich finden.“ Edileuza beschließt Eduardo bei der Polizei anzuzeigen. Doch dafür ist es bereits zu spät, denn am selben Abend verübt der Mann einen Anschlag auf seine Ex-Freundin.

Eduardo schickt ihr Rosen, die mit einem Sprengsatz präpariert sind

Den 5. Januar 2021 wird Edileuza niemals vergessen. Als sie abends von der Arbeit nach Hause kommt liegen rote Rosen und ein Geschenk auf dem Tisch. Angeblich eine nette Geste von einem guten Freund: „Ich habe sogar noch meinen Sohn Fotos von mir machen lassen. Naja und dann machte ich das Geschenk auf", erzählt die 49-Jährige.

Ein Fehler, denn in dem romantisch wirkenden Paket steckte eine Bombe, die mit unglaublicher Sprengkraft ihr Haus in Schutt und Asche legt: Ein kleiner Gruß von ihrem Ex. Mit lebensgefährlichen Verletzungen kommt die Brasilianerin ins Krankenhaus. Nur mit viel Glück überlebte sie den Anschlag, unter dessen Folgen sie bis heute leidet.

Ex wollte sich für die Trennung rächen

„Er hat mir immer wieder gedroht, weil ich mit ihm Schluss gemacht habe und er wollte das nicht akzeptieren", erinnert sich Edileuza. Dass er sie tatsächlich umbringen wollte, hätte die Brasilianerin aber nie für möglich gehalten.

Eduardos Plan war gut durchdacht. In seiner Garage bastelte er einen Sprengsatz, den er in einem Geschenkpaket deponierte. Später brachte er das Paket zu einem Blumengeschäft mit dem Auftrag, es unter falschem Absender an Edileuza auszuliefern.

Erst einen Monat nach der Tat kann Eduardo von der Polizei gestellt werden. Nun drohen dem Täter 20 Jahre Haft. Eine Erleichterung für die Brasilianerin, die sich nun ohne Angst ins Leben zurückkämpfen kann.