Räumung und stundenlange Sperrung

Brandsatz im Düsseldorfer Hauptbahnhof - Täter ist gefasst

Sperrung Bahnhof Düsseldorf
© dpa, Marcel Kusch, mku sab

31. Juli 2020 - 16:38 Uhr

Düsseldorfer zerstörte Scheibe eines Geschäfts im Hauptbahnhof

Die Polizei hat den Mann gefasst, der für die stundenlange Sperrung des Düsseldorfer Hauptbahnhofs verantwortlich ist. Nach RTL-Informationen soll es sich um einen 57-jährigen Düsseldorfer handeln. Zwischen 7:30 und 8:30 warf er die Scheibe eines Modegeschäfts ein. Ein Zeuge soll daraufhin die Polizei informiert haben. Als die Beamten vor Ort eintrafen, entdeckten sie eine Flüssigkeit und ein Pulver in dem Geschäft. Beide Substanzen wurden analysiert. Bei dem Pulver soll es sich nach RTL-Informationen um Zucker gehandelt haben. Der mittlerweile Gefasste konnte flüchten. Inzwischen wurde der Bahnhof wieder freigegeben.

Fahrgäste warten vor dem Düsseldorfer Hauptbahnhof
Der Düsseldorfer Hauptbahnhof wurde am Morgen evakuiert.
© Katharina Petroll

Bundespolizei spricht von "Brandsatz"

Nach Angaben der Bundespolizei hat im Bahnhof ein Brandsatz gebrannt. Es gebe keine Verletzten und es habe "keine große Gefahr" bestanden, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei. Der Täter habe ein brennendes Papierstück in den Laden werfen wollen, erklärte später ein Sprecher der Düsseldorfer Polizei. Ein Zeuge sei eingeschritten und habe die Flammen gelöscht. Die im Laden verteilte Flüssigkeit sei zudem ungefährlich gewesen, hätten Experten später herausgefunden.

Die Einsatzkräfte hätten sich dann nach ersten Ermittlungen entschieden, das Bahnhofsgebäude vorsichtshalber zu evakuieren, sagte der Sprecher. Es sei unklar gewesen, "ob noch mehr dahintersteckt".

Die Deutsche Bahn teilte bei ihren Verkehrsmeldungen auf Twitter mit, dass sämtliche Fernzüge zurückgehalten würden. Wenig später wurde dann gemeldet, dass die Züge den Bahnhof nun doch passieren, allerdings nicht halten dürfen. Inzwischen ist die Sperrung des Bahnhofs wieder aufgehoben.

Polizei evakuiert den Bahnhof und "auf unbestimmte Zeit gesperrt"

Einsatzkräfte der Polizei evakuierten den Bahnhof am Morgen. Es gebe Hinweise auf eine Brandstiftung, sagte ein Polizeisprecher. Alle Reisenden müssten das Bahnhofsgebäude verlassen. Die Räumung habe gegen 8:50 begonnen, twitter ein User. Auf Fotos bei Twitter waren Dutzende Polizeifahrzeuge vor dem Bahnhof zu sehen.

Der Hauptbahnhof sei evakuiert worden und laut Informationen der Polizeibeamten "auf unbestimmte Zeit gesperrt", twitterte ein Augenzeuge. Auch Feuerwehr und Rettungsdienst seinen am Bahnhofsgebäude im Einsatz.