News
Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen und Videos

Brandenburg erlaubt Tierversuch mit Nachtigallen

Regelungen für Tierversuche in Deutschland
Regelungen für Tierversuche in Deutschland Wofür werden Tierversuche genehmigt, wofür nicht? 00:52

Freilebende Nachtigallen sollen für den Tierversuch aus der Natur eingefangen werden

Es ist ein Rückschlag für viele Tierschützer: Ein zunächst von den Brandenburger Behörden abgelehnter Tierversuch mit Nachtigallen ist nun doch genehmigt worden. Für den Versuch sollen drei männliche Nachtigallen eingefangen werden. Diese sollen nach Angaben des Deutschen Tierschutzbund e.V. mit drei in Gefangenschaft aufgezogenen Weibchen im Labor Nachwuchs zeugen, der dann für wiederum für Tierversuche eingesetzt werden soll.

Tierschützer kritisieren Brandenburger Behörden für Genehmigung des Tierversuchs

Der Tierschutzverein für Berlin, der Deutsche Tierschutzbund und sein Landesverband Brandenburg üben deutliche Kritik: Bei dem Tierversuch sollen den Nachtigallen Sonden ins Gehirn implantiert werden. Am Versuchsende werden die Tiere nach Informationen der Tierschützer getötet. Die Verhaltensbiologin, die den Antrag stellte, interessiere sich für die neuronalen Grundlagen der gesanglichen Kommunikation der Vögel. Sie hoffe, aus den Ergebnissen des Versuchs Erkenntnisse über menschlichen Autismus zu gewinnen.

Mit ihrem Antrag war die Biologin zunächst bei der Berliner Umweltbehörde gescheitert, die Brandenburger Behörden wiederum stimmten dem nun allerdings zu. Der Tierschutzverein für Berlin, der Deutsche Tierschutzbund und sein Landesverband Brandenburg lehnen derartige Tierversuche strikt ab und argumentieren, dass die Übertragbarkeit der Erkenntnisse höchst fragwürdig sei. Sie fordern vom Land Brandenburg, die Genehmigung zurückzuziehen, da Wildtiere und auch deren Nachzuchten nicht für Tierversuche verwendet werden sollten.

Welche Regelungen es in Deutschland zu Tierversuchen gibt, sehen Sie oben zusammengefasst im Video.

Mehr News-Themen