Brand in Wohnhaus in Halle: Mann bei Einsatz angefahren

Ein Blick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

06. Juli 2020 - 8:30 Uhr

Bei einem Brand in Halle sind zwei Menschen verletzt worden. Das Feuer brach am Sonntagnachmittag aus noch unbekannter Ursache im Kellerabteil eines Wohnhauses aus, wie eine Polizeisprecherin sagte. Ein 35-jähriger Mann wurde auf die starke Rauchentwicklung aufmerksam und warnte die Anwohner. Bei dem anschließenden Feuerwehreinsatz befreiten Einsatzkräfte einen 29-Jährigen mittels Drehleiter aus dem obersten Stock. Er wurde wegen Verdachts auf eine Rauchvergiftung ambulant im Krankenhaus behandelt.

Während der Löscharbeiten wurde dann der 35-Jährige verletzt: Er wollte für die Einsatzkräfte die Straße frei halten. Dabei fuhr ihm ein Anwohner mit seinem Auto über den Fuß. Der genauere Hintergrund war zunächst unklar. Der 35-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Brand und dem Unfall aufgenommen.

Quelle: DPA