Brand in Berlin-Mitte: Verdacht auf Rauchgasvergiftung

Ein Rettungswagen ist mit eingeschaltetem Blaulicht im Einsatz. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

11. Juli 2020 - 12:30 Uhr

Eine brennende Küche in einem sechsstöckigen Haus hat am Freitagabend einen Feuerwehreinsatz in Berlin-Mitte ausgelöst. Im dritten Stockwerk des Gebäudes in der Schützenstraße waren Küchenmöbel in Brand geraten - ein Mann kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus, wie ein Feuerwehrsprecher am Samstag mitteilte. 20 Einsatzkräfte waren demnach vor Ort. Ein weiteres Ausbreiten der Flammen im Haus konnte verhindert werden. Die Brandursache war zunächst unklar.

Quelle: DPA