RTL News>News>

BP verschiebt Tiefseebohrungen vor Libyen

BP verschiebt Tiefseebohrungen vor Libyen

Der wegen der Ölpest im Golf von Mexiko in der Kritik stehende Ölmulti BP verschiebt seine umstrittenen Tiefseebohrungen vor der libyschen Küste.

Die Bohrungen sollten zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr stattfinden, sagte ein Sprecher. Die Pläne hatten in den USA Kritik hervorgerufen. Amerikanische Parlamentarier fordern eine Untersuchung, ob BP bei der vorzeitigen Freilassung des Lockerbie-Attentäters Abdel Basset al-Megrahi Druck auf die schottische Regierung ausgeübt hat, um sich ein Öl-Geschäft in dessen Heimat Libyen zu sichern. Die schottische Regionalregierung hatte den Vorwurf zurückgewiesen.