Boxen: Wladimir Klitschko und Anthony Joshua zollen sich großen Respekt

30. April 2017 - 0:55 Uhr

Alle Stimmen und Reaktionen zum WM-Kampf im Schwergewicht zwischen Anthony Joshua und Wladimir Klitschko im Londoner Wembley-Stadion.

Wladimir Klitschko: "London!!! Ich liebe euch auch. Ich hoffe, ihr hattet Spaß an dem Kampf. Beide Boxer haben ihr Bestes gegeben. Und der Beste hat gewonnen. Zwei Gentlemen haben alles gegeben. Anthony war einfach besser als ich. Ihm gehört großer Respekt. Ich muss jetzt erst mal analysieren, was schiefgegangen ist. Ich war kurz vor dem Sieg, aber habe es verpasst. Ich habe mir Zeit genommen, die richtigen Schläge zu platzieren, aber er hat sich dann erholt. Ich war wirklich in Topform, daher ist es sehr enttäuschend. Man muss aber akzeptieren, wie es ist."​

"Wladimir einer für die Hall of Fame"

Anthony Joshua: "Ich möchte mich bei allen bedanken, die mir den Weg geebnet haben. Und nicht zuletzt bei den 90.000 Fans hier in London. Man sagt ja, im Boxen sollte man sein Ego draußen lassen und dem Gegner Respekt zollen. Wladimir Klitschko hat Respekt verdient. Er ist einer für die Hall of Fame. So ist Boxen eben. Wenn es wirklich dreckig, zeigt sich der Charakter. Du musst an dich glauben, dann wirst du immer besser. Ich bin zurückgekommen, nachdem ich am Boden war. Tyson Fury, wo bist du denn. Siehst du? Mir macht das Kämpfen Spaß."

Lennox Lewis (ehemaliger Schwergewichts-Champ): "Das war ein Riesenkampf. Beide haben ein großes Spektakel gezeigt. Wladimir hätte schon früh mehr auf den Körper von Joshua gehen sollen."

Evander Holyfield (ehemaliger Schwergewichts-Champ): "Joshua hat das Herz zurückzukommen. Er hat das Schwergewichts-Boxen wiede zurückgebracht auf die Bühne. Jetzt gibt es zwei Fighter, die wettbewerbsfähig sind und den Titel verdienen."