Punktsieg über Vasiliy Lomachenko

Boxen: Teofimo Lopez krönt sich zum Pound-for-Pound-König

Teofimo Lopez schlug Vasiliy Lomachenko in Las Vegas einstimmig nach Punkten
© Imago Sportfotodienst

18. Oktober 2020 - 13:25 Uhr

"The Takeover" übernimmt

Amerikanisch-honduranische "Übernahme" im Boxsport: Teofimo Lopez hat Vasiliy Lomachenko vom Pound-for-Pound-Thron gestoßen. In der Las-Vegas-Bubble des MGM Grand besiegte "The Takeover" den ukrainischen Ausnahmekönner einstimmig nach Punkten und krönte sich zum unumstrittenen Leichtgewichts-Champion.

Lopez die neue Nummer 1 im Boxen

Der erst 23-jährige Lopez blieb im 16. Profikampf ungeschlagen und fügte seinem IBF-Gürtel die von WBC, WBA und WBO hinzu. Damit hält der Amerikaner mit honduranischen Wurzeln jetzt alle bedeutenden Titel im Limit bis 135 Pfund (61,2 Kilogramm).

Lomachenko kassierte in seinem 16. Duell als Preisboxer die zweite Niederlage – der 32-Jährige galt zuvor bei vielen Box-Instanzen über alle Gewichtsklassen hinweg als bester Boxer der Welt. Ein Status, den sich jetzt Lopez ans Revers heften darf.

Lomachenko kommt erst in 2. Kampfeshälfte auf Touren

"Man muss ihn beständig unter Druck setzen, immer aufs Gas drücken, den Jab rausstechen und ihm nicht die Möglichkeit geben, sich in Position zu bringen. Immer, wenn er schlagen wollte, hatte ich was für ihn in petto", sagte Lopez nach seinem Meisterstück.

Der IBF-Titelträger bestimmte das Gefecht in den ersten sechs Runden, machte Druck, landete die härteren Treffer. "Loma" kam erst in der zweiten Kampfeshälfte auf Touren, traf Lopez immer häufiger mit klaren Händen - die seinen Kontrahenten allerdings nicht beeindruckten.

"In der ersten Hälfte hat er mehr Runden gewonnen als ich, aber in der zweiten Hälfte des Kampfes habe ich übernommen – da war ich viel besser", äußerte Lomachenko Missfallen am Urteil der Punktrichter.

Die drei Juroren werteten mit 117:111, 116:112 und 119:109 überraschend deutlich für Lopez – zu deutlich, auch wenn der Sieg des US-Boys verdient war. RTL.de punktete 115:113 (7:5 Runden) für "The Takeover". Lopez ist mit seinen 23 Jahren der jüngste Boxer der Geschichte, dem es gelang, die vier WM-Titel der bedeutenden Box-Verbände zu vereinen.