November statt September

Tyson-Kampf gegen Roy Jones jr. verschoben

© imago images/ITAR-TASS, Donat Sorokin via www.imago-images.de, www.imago-images.de

11. August 2020 - 22:53 Uhr

„Das größte Comeback der Box-Geschichte“

Die Box-Fans, die sich auf den Schaukampf Mike Tyson gegen Roy Jones jr. am 12. September gefreut haben, brauchen mehr Geduld. Der Fight wurde auf den 28. November verschoben.

Verschiebung zugunsten der Zuschauer

Der Kampf des ehemaligen Box-Weltmeisters Mike Tyson findet zweieinhalb Monate später als geplant statt. Das teilte der Schwergewichtler mit. Ursprünglich hatte der 54-Jährige Tyson am 12. September in Los Angeles gegen seinen drei Jahre jüngeren Landsmann Roy Jones jr. antreten wollen.

"Der neue Termin wird es mehr Menschen ermöglichen, das größte Comeback der Boxgeschichte zu sehen", sagte Tyson dem Internetportal TMZ. Tyson bestritt seinen bislang letzten Kampf am 11. Juni 2005, nach einer krachenden K.o.-Niederlage gegen den Iren Kevin McBride erklärte er damals seinen Rücktritt.

Der Schaukampf soll über acht Runden gehen. Dabei wird mit schwereren und stärker gepolsterten Handschuhen als üblich geboxt, um das Gesundheitsrisiko zu mildern. Zudem werden die beiden Kontrahenten bei ihrer Vorbereitung jeweils von Kamerateams begleitet. Im Nachgang soll aus dem gesammelten Material eine zehnteilige Doku entstehen.

RTL.de/sid