Verurteilter Ex-Weltmeister ist noch in Revision

Felix Sturm siegt bei Comeback klar - Welcher Gegner kommt jetzt?

Felix Sturm gegen Timo Rost.
© imago images/Torsten Helmke, Torsten Helmke via www.imago-images.de, www.imago-images.de

19. Dezember 2020 - 23:17 Uhr

Sieg nach Punkten

Nach fast fünfjähriger Kampfpause hat sich der ehemalige Box-Weltmeister Felix Sturm siegreich im Ring zurückgemeldet. Der 41-Jährige setzte sich in einem Aufbaukampf in Hamburg gegen den zwölf Jahre jüngeren Timo Rost nach zehn Runden einstimmig nach Punkten durch.

Bei Instagram zeigte Sturm schon kurz vor dem Kampf seine beeindruckende Form

Wer kommt jetzt?

Beide Boxer hatten sich auf eine Gewichtsobergrenze von 77,5 Kilogramm geeinigt. Das Limit liegt zwischen Supermittel- und Halbschwergewicht. Sturm war seinem überforderten Rivalen deutlich überlegen. Eine echte Standortbestimmung war der Düsseldorfer nicht.

Es war im 50. Profikampf der 41. Sieg für Sturm, der nun sein Comeback weiter vorantreiben kann und will. Spekuliert wird bereits über Fights gegen Arthur Abraham und Oscar de la Hoya.

Stoppen könnte ihn allerdings die deutsche Justiz. Sturm saß acht Monate in Untersuchungshaft und wurde wegen Steuerhinterziehung und Körperverletzung zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt. Er hat Revision eingelegt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

rtl.de/sid/dpa