Bouffier: Sport-Event-Bewerbungen positiver sehen

Volker Bouffier spricht zu Beginn der Mitgliederversammlung des DOSB. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa
© deutsche presse agentur

07. Dezember 2019 - 10:30 Uhr

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier hat auf der Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes dazu aufgerufen, Bewerbungen um Sportgroßveranstaltungen wieder positiver zu begegnen. "Es gab Zeiten, da haben wir uns gefreut auf Bewerbungen", sagte der CDU-Politiker am Samstag in Frankfurt.

Heute müsse man gucken, dass nicht jene Leute die Oberhand bekämen, die darüber diskutierten, es nicht zu machen. "Lassen Sie uns nicht die Freude nehmen, dass wir auch als Ausrichter an der Spitze der Welt sind", sagte Bouffier. "Ich wünsche mir, dass die Fackel der Begeisterung in unserem Land wieder größer wird." Der DOSB beschäftigt sich zurzeit mit einer Bewerbung um Olympische Spiele.

Außerdem forderte er mehr Zivilcourage auch im Sport. "Hass, Gewalt, Ausgrenzung ist keine pflichtgemäße Geschichte, die wir nebenbei machen", sagte Bouffier. "Überwinden wir die Gleichgültigkeit. Nur wenn wir sie überwinden, haben wir eine Chance, Fehlentwicklungen zu überwinden." In diesem Zusammenhang kritisierte er das gefährliche Zünden von Pyrotechnik bei Fußballspielen und warnte: "Ich möchte mal wissen, was in unserem Land los ist, wenn es die ersten Toten gibt."

Quelle: DPA