Mega-Hype um BVB-Rekord-Bubi

Dortmund ist schockverliebt in Erling Haaland

© imago images/Xinhua, Yue Aximu¡¤biwalezi via www.imago-images.de, www.imago-images.de

25. Januar 2020 - 12:50 Uhr

Haaland-Hype in Dortmund

Diesen Bubi-Ballermann lieben sie jetzt schon in Dortmund. BVB-Wunderstürmer und Schnell-Torschütze Erling Haaland hat mit seiner grandiosen Tor-Gala gegen den 1. FC Köln (5:1) Fans und Mitspieler verzückt. Die Teamkollegen kamen aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus.

"Mehr Tore als ich in der ganzen Saison"

Nach dem Spiel und der nächsten Tor-Party feierte der junge Norweger vor der ausgelassenen Südtribüne. Um den immer größer werdenden Hype etwas abzuebben, gab der Stümer nach dem Match kaum Interviews, nur ein schlichtes "Das war nett", sagte er vor den Kameras der TV-Kollegen des norwegischen Senders TV2. Sprach's und ging mit breitem Grinsen davon.

Kein Wunder, Grund zu Grinsen hat er allemal – fünf Tore in sage und schreibe 57 Minten sind Bundesliga-Rekord. Haaland lässt Dortmund wieder jubeln und auch das Fußball-Herz seiner Mitspielern höher schlagen. "In 57 Minuten hat er mehr Tore gemacht als ich in der ganzen Saison", scherzte Offensivmann Thorgan Hazard. Schon beim Debüt gegen den FC Augsburg hatte "Kurzarbeiter" Haaland einen Dreierpack geschnürt.

„Er lässt nach“

BVB-Keeper Roman Bürki nahm den 19-Jährigen aufs Korn: "Es ist sehr schade, dass er schon nachlässt. Drei Tore, jetzt zwei Tore – ich hoffe nicht, dass es im nächsten nur noch eins ist. Spaß beiseite, das ist ein top Junge. Er hat alles, was es braucht. Das Wichtigste ist, dass er ein kluger Junge ist." Axel Witsel analysierte: "Das ist krank." Haaland sei "ein Killer vor dem Tor". Selbst der nicht für emotionale Ausbrüche bekannte Coach Lucien Favrie geriet ins Schwärmen. "Er ist nicht zu bremsen. Für einen Trainer ist es fantastisch, einen solchen Spieler zur Verfügung zu haben", sagte der Schweizer.

Auch Weltmeister Mats Hummels war begeistert: "Wenn man sieht, wie er tagtäglich arbeitet, dann weiß man, dass das kein Zufall ist. Er gibt im Training immer Vollgas und geht in jeden Zweikampf rein", sagte Hummels und fügte an: "Er wird uns noch viel Freude bereiten und viele Tore schießen." Daran gibt es nach dem Traumeinstand und fünf Toren in weniger als einer Stunde eigentlich kaum Zweifel ...