Shootingstar von Borussia Dortmund

Erling Haaland sieht ganz aus wie sein Papa

Erling Haaland bedankt sich bei den Fans - ein Bild, das mitten in der Corona-Krise wie aus einer anderen Zeit wirkt.
© imago images/Kirchner-Media, Neundorf/Kirchner-Media via www.imago-images.de, www.imago-images.de

24. November 2020 - 10:17 Uhr

Auch Papa Haaland kickte

Erling Haaland von Borussia Dortmund ist eine Tormaschine; zehn Treffer lieferte er in bislang sieben Bundesligaspielen in dieser Saison – ein wahnsinniger Wert. Was die Sache noch bemerkenswerter macht: Der Norweger ist erst 20 Jahre alt. Womöglich ist er auch deswegen schon so reif, weil er sich Tipps bei seinem Vater holt, der früher selbst Profi-Kicker war.

Freund, Mentor und Vater

Bei Twitter postete der "kleine" Haaland jetzt ein Foto von sich und seinem Vater Alf-Inge. "Mentor, Freund, Vater. Vielen Dank, dass du immer an meiner Seite bist", steht darunter. Die beiden pflegen ein inniges Verhältnis, der Junior ist dem Vater dazu noch wie aus dem Gesicht geschnitten.

Alf-Inge Haaland ist (jetzt) 48 Jahre alt, spielte in seiner aktiven Zeit unter anderem für Manchester City, den Club vom deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan. Allerdings war er anders als sein Sohn im Mittelfeld zuhause, war ein Abräumer vor der Abwehr.

Am Dienstagabend (21 Uhr im Live-Ticker bei RTL.de) trifft Borussia Dortmund mit Sohnemann Haaland auf den FC Brügge aus Belgien. Dann wird ein anderer BVB-Stürmer besonders im Fokus stehen.