Bundesliga, 18. Spieltag

BVB dreht irres Spiel: Bubi Haaland schon Dortmund-Heiland

Bundesliga - FC Augsburg v Borussia Dortmund
Bundesliga - FC Augsburg v Borussia Dortmund
© REUTERS, MICHAELA REHLE, jb

18. Januar 2020 - 17:50 Uhr

Haaland, Haaland, Heiland!

Was für ein Spiel, was für ein Kracher-Einstand: Borussia Dortmund hat beim FC Augsburg gewonnen, nachdem die Favre-Elf gleich zwei Mal mit zwei Toren zurückgelegen hatte. Gefeierter Mann: Norwegen-Bubi und Winterzugang Erling Haaland, der bei seinem Debüt drei Mal traf. Hier gibt's die Samstags-Spiele des 18. Spieltags im Überblick.

FC Augsburg - Borussia Dortmund: 3:5 (1:0)

18.01.2020, Bayern, Augsburg: Fußball: Bundesliga, FC Augsburg - Borussia Dortmund, 18. Spieltag, WWK-Arena. Augsburgs (l-r) Tin Jedvaj , Daniel Baier, Stephan Lichtsteiner und Ruben Vargas lassen Dortmunds Erling Haaland  (M) spielen. Foto: Stefan P
Erling Haaland umringt von Gegenspielern.
© dpa, Stefan Puchner, puc

Tore: 1:0 Niederlechner (34.), 2:0 Richter (46.), 2:1 Brandt (49.), 3:1 Niederlechner (55.), 3:2 Haaland (59.), 3:3 Sancho (61.), 3:4 Haaland (71.), 3:5 Haaland (79.)

Auch zum Rückrundenstart galt für den BVB zunächst: Neues Jahr - alter Mist. Eigentlich hätte Dortmund nach 30 Minuten schon 3:0 führen müssen, aber der Teufel ist halt ein Eichhörnchen - bzw. ein Niederlechner. Der knüpfte direkt an seinen Lauf aus der Hinrunde an und düpierte den BVB doppelt. Bei Richters 2:0 sah zudem Keeper Bürki schlecht aus. Doch dann wechselte Favre den Wende-Wahnsinn ein: 3 Minuten nach seinem 1. Bundesliga-Einsatz setzte Neuzugang Haaland zum Dreierpack an und avancierte zum schwarz-gelben Heiland.

1. FC Köln - VfL Wolfsburg: 3:1 (2:0)

 Köln, RheinEnergieStadion, 18.01.20: Jhon Cordoba M Köln schiesst das 2:0 Tor und jubelt mit Kingsley Ehizibue L und Ismail Jakobs beide Köln im Spiel der 1. Bundesliga zwischen 1.FC Köln vs. VFL Wolfsburg in der Saison 2019/2020. DFL regulations pr
Köln feiert Doppeltorschütze Cordoba.
© imago images/Mika Volkmann, Mika Volkmann via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Tore: 1:0 Cordoba (23.), 2:0 Cordoba (45.), 3:0 Hector (62.), 3:1 Steffen (66.) 

Unter den Augen von Podolski erwischte Wolfsburg den besseren Start. Das Blatt wendete sich nach 20 Minuten. Einen Freistoß von Uth münzte Cordoba per Kopf zur Führung für die 'Geißbö-cke' um. Dem 2:0 der Kölner ging ein Fehler von Tisserand voraus, der 25 Meter vor dem eigenen Tor den Ball Skhiri in Füße spielte. Seine Flanke erreichte erneut Cordoba, der aus acht Metern  ins lange Eck traf. Am 3:0 durch Hector war wieder Uth beteiligt. Dem Tor ging eine Ecke des Neuzugangs voraus, die Czichos zum FC-Kapitän verlängerte.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

TSG Hoffenheim - Eintracht Frankfurt: 1:2 (0:1)

 v.li.: Bas Dost SGE, 9, Florian Grillitsch Hoffenheim, 11, Zweikampf, Spielszene, Duell, duel, tackle, tackling, Dynamik, Action, Aktion, 18.01.2020, Sinsheim Deutschland, Fussball, Bundesliga, TSG 1899 Hoffenheim - SG Eintracht Frankfurt, DFB/DFL R
Frankfurts Bas Dost.
© imago images/foto2press, Oliver Zimmermann via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Tore: 0:1 Dost (18.), 1:1 Stafylidis (48.), 1:2 Chandler (62.)

Die Mission Wiedergutmachung für die Frankfurter Grotten-Hinrunde lief zunächst gut an. Eine Flanke von Gacinovic stocherte Dost zur frühen Führung ein. Auch in der Folge blieben die Gäste spielbestimmend, legten aber nicht nach. Das rächte sich schon kurz nach dem Pausentee. Ein Klärungsversuch von Dost im eigenen 16er ging in die Hose - Stafylidis fasste sich ein Herz und knüppelte das Leder in die Maschen. Doch Frankfurt blieb cool. Mitten in die Drangphase der TSG nickte Chandler zum Sieg ein.

Mainz 05 - SC Freiburg: 1:2 (0:2)

 18.01.2020, xcex, GER, Mainz, Coface Arena, 1. Bundesliga, Saison 2019/2020, DFL, FSV Mainz 05 - SC Freiburg Torjubel SC Freiburg, Jubel, Freude, Emotionen, Goal celebration, Nils Petersen SCF bejubelt seinen Treffer zum 2:0 DFL regulations prohibit
Nils Petersen jubelt.
© imago images/Hartenfelser, Peter Hartenfelser via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Tore: 0:1 Kwon (28.), 0:2 Petersen (41.), 1:2 Mateta (83.)

Die Gastgeber lieferten eigentlich eine ordentliche Partie ab, doch der SCF schoss die Tore. Mit einer artistischen Einlage gelang dem Südkoreaner Kwon die Führung. Den Assist hatte Petersen geliefert. Beim zweiten Freiburger Tor war der Stürmer selbst zur Stelle und profitierte dabei von einer misslungenen Abwehr von Niakhaté. Nach dem Pausentee bäumte sich Mainz auf. Mateta lieferte sich mit SCF-Keeper Schwolow quasi ein Privatduell. Doch mehr als der Anschluss sprang für den FSV nicht mehr heraus. Nils Petersen klaute mit seinem Treffer einen Rekord von Bundestrainer Joachim Löw.

Fortuna Düsseldorf - Werder Bremen: 0:1 (0:0)

 18.01.2020, xmhx, Fussball 1.Bundesliga, Fortuna Duesseldorf - SV Werder Bremen emspor, v.l. Niklas Moisander Werder Bremen schießt ein Tor, goal, goal scored, erzielt ein Tor, trifft das Tor zum 0:1, Florian Kastenmeier Fortuna Düsseldorf Eigentor
Florian Kastenmeier im Fortuna-Tor.
© imago images/Jan Huebner, Jan Huebner/Herkert via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Tore: 0:1 Kastenmeier (67., Eigentor). Besonderes Vorkommnisse: Rote Karte Moisaner (90.+6, unsportliches Verhalten) 

Werder Bremen hat den ersten Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht, gegen Düsseldorf reichte ein Eigentor von Fortuna-Ersatz-Keeper Kastenmeier. Die Mannschaften lieferten sich in einem wilden Spiel einen offenen Schlagabtausch. Nach 67 Minuten brachte Moisander den Ball mit dem Kopf auf das Tor, Kastenmeier sah schlecht aus und bugsierte die Pille mit der Schulter ins Netz. Bremen rettete den Punkt schließlich über die Zeit und steht in der Tabelle vor den Düsseldorfern auf dem Relegationsplatz.

Hier geht es zur Tabelle.