Arbeitssieg für BVB

Dortmund schlägt Hertha: Ein Can-Treffer reicht

06.06.2020, Nordrhein-Westfalen, Dortmund: Fußball: Bundesliga, Borussia Dortmund - Hertha BSC, 30. Spieltag im Signal Iduna Park. Emre Can  von Borussia Dortmund jubelt über sein Tor zum 1:0 mit seinen Teamkollegen Thorgan  Hazard (l). Foto: Lars Ba
Borussia Dortmund - Hertha BSC
dm nic, dpa, Lars Baron

BVB festigt Rang zwei

Borussia Dortmund hat mit Hertha BSC Mühe gehabt. Am Ende aber reichte es zum Sieg, durch den der BVB Platz zwei festigt. Spitzenreiter Bayern, der am Samstag Leverkusen überrollte, bleibt mit sieben Punkten Vorsprung aber außer Reichweite.

Borussia Dortmund - Hertha BSC: 1:0 (0:0)

Tore: 1:0 Can (57.)

Die Geschichte der ersten Hälfte? Eigentlich nicht der Rede wert. Wenn man es wohlwollend zusammenfassen wollte, müsste man sagen: Es gab jede Menge Steigerungspotenzial. Zwingende Chancen gab es kaum, die Hertha stand kompakt und machte es den Dortmundern dadurch nicht leicht. Guten Fußball gab es aber dann doch noch zu sehen. Vor dem 1:0 chippte Jadon Sancho, einer der Protagonisten des Dortmunder Frisör-Gates, den Ball zu Julian Brandt, der mit dem Kopf wunderbar auf Torschütze Emre Can ablegte. Ein Zückerli für Dortmund-Trainer Lucien Favre, den bekennenden Fußball-Ästheten aus der Schweiz, in einem ansonsten zähen Spiel der Kategorie Arbeitssieg.

Can war es auch, der vehement einen Elfmeter forderte, nachdem sein Schuss (83.) Derdryck Boyata im Strafraum an der Hand getroffen hatte. Schiedsrichter Harm Osmers nahm den Video-Assistenten zur Hilfe und entschied gegen einen Strafstoß.

Und die Hertha? Vier Torschüsse über 90 Minuten verraten vieles über die Offensiv-Leistung der alten Dame in Dortmund.

Goalgetter Erling Haaland fehlte den Dortmundern wie in der Vorwoche wegen einer Knie-Blessur. Ein anderer hatte einen ganz anderen Grund fernzubleiben. Mario Götze stand seiner Frau im Krankenhaus bei. Das Paar erwartet das erste Kind.