Es ist nicht, wonach es aussieht!

Boris Johnson legt Fuß auf Macrons Tisch ab

© dpa, Christophe Petit Tesson, jga

23. August 2019 - 16:56 Uhr

Boris Johnson unhöflich, unverschämt, ungeheuerlich - wirklich?

Na, das ist aber nicht die feine englische Art! Das könnte man denken, wenn man das Foto von Boris Johnson zu Gast bei Emmanuel Macron sieht. Das geht heute um die Welt und sorgt für reichlich Aufregung. Es zeigt wie sich der britische Premierminister und der französische Präsident gegenüber sitzen und Johnson doch tatsächlich seinen Fuß auf der Kante des kleinen Couchtischs ablegt. Unhöflich, unverschämt, ungeheuerlich - so lassen sich die Reaktionen zusammenfassen.

Cool bleiben, würden die Briten da empfehlen, und sie hätten Recht. Denn der blonde Boris hat sich hier gar nicht blamiert. Er ist sogar ein Opfer - all jener, die nur das eine Foto zeigen und nicht das dazugehörige Video erwähnen. Das zeigt nämlich die ganze Szene. Macron und Johnson sitzen sich gegenüber und scherzen, beide lachen, die Stimmung wirkt ganz locker.

Boris Johnson legt den Fuß auf den Tisch, doch alles halb so schlimm

Vor allem sieht man, dass die Schuhsohle des Briten nur für den Bruchteil einer Sekunde die Tischkante berührte - es war ganz offenbar ein Scherz. Ein Reporter, der vor Ort war, sagte zudem, Macron habe selbst gewitzelt, der kleine Tisch eigne sich auch als Fußbank. Die Aufregung darüber kann man sich also sparen. Mode-Experten könnte sich eher Johnsons Frisur oder seinen schlecht sitzenden Anzug aufregen. Doch an der Front ist es still geblieben.

Vielleicht reden jetzt auch alle über diese kleine Schuh-Episode, weil das Treffen sonst wenig Nachrichten produzierte. Johnson war nach seinem Besuch bei Merkel in Berlin gleich nach Paris weitergereist, um mit Macron über den Brexit zu sprechen. Nachher waren alle so schlau wie vorher. Johnson will noch einmal neu über den Austritt aus der EU verhandeln und Macron möchte das auf keinen Fall - wie übrigens Merkel auch nicht.