„Diese öffentlicher Erniedrigung ist Strafe genug“

Boris Becker schuldig gesprochen: Jetzt äußert sich seine Ex-Affäre Angela Ermakova

Boris Becker schuldig: Nun spricht Ex-Affäre Angela Ermakova Prozess in London
02:14 min
Prozess in London
Boris Becker schuldig: Nun spricht Ex-Affäre Angela Ermakova

30 weitere Videos

Die Geschworenen haben Boris Becker (54) nach mehreren Tagen Beratung am 8. April in London in mehreren Anklagepunkten für schuldig befunden. Die Tennis-Legende habe demnach seinem Insolvenzverwalter Teile seines Vermögens vorenthalten. Ein Strafmaß hat die Richterin noch nicht festgesetzt – dazu soll es erst Ende April kommen. Der Prozess war in den vergangenen Wochen in aller Munde. Und auch Beckers Ex-Affäre und die Mutter seiner Tochter Anna, Angela Ermakova (54), verfolgte das Ganze aus der Ferne. Wie sie darüber denkt, zeigen wir Ihnen im Video.

Boris Becker muss zittern

Am 29. April soll am Londoner South Crown Court verkündet werden, ob Boris Becker ins Gefängnis muss oder mit einer Bewährungsstrafe davonkommt. Solange darf er sich in London frei bewegen – das Land darf er jedoch vorerst nicht verlassen. Damit stehen dem Sportler insgesamt drei harte Wochen in Ungewissheit bevor. Und auch dann ist noch nichts endgültig entschieden. Gegen den Schuldspruch kann der 54-Jährige theoretisch anschließend noch Berufung einlegen. (dga)