Papa ist für zweieinhalb Jahre weg...

Boris Becker im Gefängnis: Wie geht es seinem Sohn Amadeus (12) damit?

29. April 2022 - 21:39 Uhr

Seit Wochen steht Tennis-Legende Boris Becker in London vor Gericht. Der 54-Jährige wurde von den Geschworenen für schuldig erklärt, im Rahmen seines Insolvenzverfahrens Teile seines Vermögens nicht korrekt angegeben zu haben. Am heutigen Freitag (29.4.) hat nun auch die Richterin entschieden, dass Becker schuldig ist. Er muss für zweieinhalb Jahre ins Gefängnis! Sein jüngster Sohn Amadeus aus Boris' Ehe mit Lilly Becker hat den letzten Abend vor der Urteilsverkündung mit seinem Vater verbracht. Im Video schätzen wir die schwere Lage des 12-Jährigen ein und zeigen die letzten gemeinsamen Fotos der beiden.

Einschätzung von Psychotherapeutin Miriam Hoff

Er ist gerade mal 12 Jahre alt – und muss schon so eine schwere Zeit durchmachen. Psychotherapeutin Miriam Hoff weiß, wie es dem Sohn von Boris Becker gerade gehen muss: "Für fast alle Kinder wäre es schlimm, wenn ein Elternteil vor Gericht angeklagt wird – das dies so öffentlich geschieht ist noch belastender für die Psyche eines Kindes. Mit Vorurteilen, Kritik und Hass in der Öffentlichkeit umgehen zu müssen, ist für niemanden leicht, schon gar nicht für Kinder in der Pubertät. Unschöne Kommentare von Klassenkameraden, verletzende Äußerungen Gleichalteriger, all das kann einen Jugendlichen sehr belasten."

Wie sollte Mama Lilly Becker jetzt mit der aktuellen Situation umgehen? "Wichtig wird es jetzt sein, in Amadeus' direkten Umfeld einen Sicherheitsbereich aufzubauen und sich nicht mit der Berichterstattung unnötig intensiv zu beschäftigen. Generell aber auch gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, eine Vertrauensperson zu haben, mit der er über alles reden kann, was ihn belastet, evtl ein neutraler erwachsener Angehöriger, Coach oder sogar Therapeut, der ihn auffängt, sich seine Sorgen anhört und für ihn da ist. Eine Person, mit der er offen über seine Ängste und Sorgen sprechen kann", so Miriam Hoff.

Boris Becker will ein Vorbild für seine Kinder sein

Amadeus war an keinem Prozesstag in London dabei, dafür ist er noch zu klein. Aber sein Stiefbruder Noah Becker (28) aus Boris' Ehe mit Ex-Frau Barbara Becker begleitete seinen Vater immer wieder als moralische Stütze. Ebenfalls täglich an Boris' Seite: Freundin Lilian de Carvalho Monteiro, die nie von seiner Seite wich. Der familiäre Zusammenhalt wird bei den Beckers groß geschrieben.

Das weiß auch RTL-Moderatorin Frauke Ludowig, die den Prozess in London zwischenzeitlich aus nächster Nähe verfolgt hat: "Boris Becker ist ein absoluter Familienmensch und auch wenn er jetzt hier vor Gericht ist, dann trägt er seine Kinder ganz tief in seinem Herzen. Und er will und muss natürlich stark sein für seine Kinder, denen er trotzdem versucht, ein Vorbild zu sein." (csp)