„Bond 25“: Video vom Set lässt hinter die James-Bond-Kulissen blicken

© imago images / ZUMA Press, SpotOn

26. Juni 2019 - 11:32 Uhr

Endlich gute Nachrichten?

Da sieh mal einer an, zum neuen "Bond"-Film können also doch noch positive Meldungen verbucht werden. Dafür sorgt der offizielle YouTube-Kanal der weltberühmten Franchise, auf dem ein erster "Behind the Scenes"-Clip zu den Dreharbeiten des noch immer namenlosen "Bond 25" veröffentlicht wurde. Hier die Erkenntnisse des exakt einminütigen Videos.

1: Es wird karibisch

Zumindest die veröffentlichten Szenen spielen allesamt auf Jamaika, einem der bereits bekannten Drehorte von "Bond 25". Speziell der gewählte Song, der im Hintergrund des Clips läuft, macht dies überdeutlich. Mit der sonst zumeist theatralischen Musik eines typischen "Bond"-Streifens hat dies jedenfalls wenig zu tun, es passt aber sehr gut zu dem karibischen Setting. Und dass Filme oder Serien, bei denen Cary Fukunaga (41) auf dem Regiestuhl saß, stets hervorragende Musikuntermalung haben, bewiesen nicht zuletzt sämtliche "True Detective"-Staffeln.

2: Optik ist alles

Auch wenn der Clip eigentlich nur ein "Behind the Scenes"-Video darstellt, kann daran klar Fukunagas Handschrift für den kommenden Einsatz des Doppelnull-Agenten erkannt werden. Und die bietet auch hier eine Hochglanz-Optik, Detailverliebtheit sowie interessante Perspektiven und Schauwerte. Neben der Musik dürfte es also auch optisch einige Überraschungen für Bond und das Publikum geben.

3: Daniel Craig ist gut drauf

Ob am Steuer eines Jeeps, in einem Nachtclub oder mit einer dicken Wumme im Anschlag: Daniel Craig (51) ist in seinem Agenten-Element - und scheint sichtlich Spaß dabei zu haben. Das ist auch in einem Gespräch erkenntlich, das ihn lachend mit Regisseur Fukunaga zeigt. Was unter Umständen aber auch erklärt, warum das Video überhaupt veröffentlicht wurde. Neben diversen Pleiten, Pech und Pannen wurde auch gemunkelt, dass die Stimmung am Set angespannt sei... "Bond 25" soll in Deutschland am 2. April 2020 ins Kino kommen.

spot on news