Es kostet satte 600 Euro

Bon Appétit: Gold-Steak nach Franck Ribéry benannt

© imago/Philippe Ruiz, Philippe Ruiz, imago sportfotodienst

4. Juli 2019 - 12:19 Uhr

Ribéry lässt es sich in Dubai wieder gut gehen

Da staunte Franck Ribéry nicht schlecht! In seinem Dubai-Urlaub war der Franzose erneut im Restaurant von Kumpel und Star-Koch Nusr-Et Gökce zu Gast, der ihm im Januar-Trainingslager der Bayern schon ein 1.200 Euro teures Gold-Steak serviert hatte. Dieses Mal lohnte sich der Besuch für Ribéry allein schon beim Blick in die Speisekarte.

Einmal das Ribéry #7 bitte!

Denn: Bayerns ehemaliger Flügelflitzer hat jetzt sein eigenes Gold-Steak, inklusive persönlicher Rückennummer. Das "Golden Ottoman Steak (Ribéry #7)" können Steak-Liebhaber und Ribéry-Fans neuerdings bei dem Star-Koch (Spitzname "Salt Bae") in Dubai bestellen. Kostenpunkt: Umgerechnet rund 600 Euro (2.500 Dirham).

Franck Ribéry hat jetzt sein eigenes Gold-Steak
Franck Ribéry freut sich beim Blick in die Speisekarte über sein eigenes Gold-Steak
© Instagram

Auch Tolisso großer Steak-Fan

Zuletzt ließ sich auch Bayern-Star Corentin Tolisso ein goldenes Steak bei "Salt Bae" auf Mykonos schmecken und sich sogar vom Star-Koch mit mundgerechten Häppchen füttern. Der 24-Jährige widmete das edle Stück Fleisch sogar seinem französischen Landsmann Ribéry. Na denn: Bon Appétit!