Extrem tiefer Luftdruck

Rasante Verstärkung - Bombenzyklon HARRY ist in Irland angekommen

07. Dezember 2021 - 10:27 Uhr

Wind wird jetzt immer heftiger

Die Bombogenese hat über dem Atlantik stattgefunden und das Orkantief HARRY ist in Irland angekommen. Der Druck im Kern ist auf unter 970 Hektopascal abgefallen. Das sind am Dienstagmorgen 40 Hektopascal weniger als am Montagmorgen. Bemerkenswert bei HARRY ist ebenfalls, dass sich der Druck innerhalb von nur drei (!) Stunden um 17 Hektopascal verringert hat.

Das Hauptwindfeld von HARRY ist jetzt in Irland angekommen und brachte schon orkanartige Winde der Stärke 11. Im Laufe des Tages werden vor allem in Irland Orkanböen jenseits von Tempo 120 erwartet.

Oben im Video sehen Sie die rasante Entwicklung über dem Nordatlantik

Prognose: Bodendruckverteilung am Dienstagmittag. Orkan HArry liegt mit seinem Kern direkt an der Westküste von Irland
Die Bodendruck-Wetterkarte sieht den Kern von Orkan HARRY am Dienstagmittag genau westlich von Irland.
© DWD

Die Windspitzen von Orkan HARRY bis Dienstagmorgen 9 Uhr:

  • 115 km/h Sherkin Island
  • 104 km/h Roches Point
  • 100 km/h Cork Airport
  • 100 km/h Mace Head

Tweet: So rauscht Orkan HARRY nach Irland

Prognose: Die heftigsten Windböen in Irland

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Was bekommen wir davon in Deutschland zu spüren?

Das Orkantief HARRY bringt uns zwar auch auflebenden Wind, aber von einem Orkan sind wir in Deutschland weit entfernt. Denn das mächtige Skandinavien-Hoch XAVIELLE hält dagegen. Wir bekommen lediglich im Westen und der Mitte seine Ausläufer in Form von Schnee und Regen ab, die dann für glatte Straßen sorgen. Auch der Wind nimmt im Nordwesten und Norden spürbar zu.

Hier geht es zum aktuellen Wetterbericht für Deutschland

Wie häufig findet so eine Bombogenese statt?

Eine Bombogenese kann besonders in den Wintermonaten im Nordatlantik häufiger vorkommen. Denn genau dann, wenn kalte Luft auf die wärmere und feuchte Meeresluft trifft, ist eine Menge Energie vorhanden, damit sich ein Tief schnell entwickeln oder buchstäblich explodieren kann. Diese wetterbedingten Voraussetzungen können natürlich auch das ganze Jahr über auftreten, aber nicht ganz so häufig wie jetzt zu Beginn des Winters, wenn ein große Temperaturdifferenz besteht.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

Streaming-Tipp: Wie trocken ist Deutschland? Welches Extremwetter uns wirklich erwartet.

(oha)