RTL News>News>

Bombenentschärfung in Osnabrück

Bombenentschärfung in Osnabrück

Bombenentschärfung in Osnabrück

Wegen einer Bombenentschärfung sind rund 4.000 Menschen in Osnabrück in Sicherheit gebracht worden. Alle Menschen in einem Radius von 500 Metern rund um den Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg müssen nach Angaben der Stadt ihre Wohnungen und Häuser im Stadtteil Schinkel verlassen.

Rund 160 Kräfte von Feuerwehr, Technischem Hilfswerk und Polizei sollten prüfen, ob die Menschen dem Evakuierungsaufruf Folge geleistet hätten. Mit der Entschärfung der Bombe solle gegen Mittag begonnen werden. Der Sprengsatz liegt in rund 2 bis 2,5 Metern Tiefe.