Zwei anonyme Drohanrufe

Bielefelder Hotel in der Nacht zum Freitag wegen Bombendrohung geräumt

Das Hotel in Bielefeld wurde in der Nacht geräumt und von einem Sprengstoffspürhund durchsucht.
© deutsche presse agentur

14. Februar 2020 - 5:41 Uhr

Spürhund fand keine verdächtigen Gegenstände in Bielefelder Hotel

Wegen einer Bombendrohung ist ein Bielefelder Hotel in der Nacht auf Freitag geräumt worden. Das Hotel am Neumarkt habe zwei anonyme Drohanrufe eines bislang unbekannten Mannes erhalten, teilte die Polizei in der Nacht mit. Das Hotel wurde geräumt und von einem Sprengstoffspürhund durchsucht. Es wurden jedoch keine verdächtigen Gegenstände aufgefunden. Verletzt wurde niemand.

Ermittlungen gegen den Anrufer laufen an

Insgesamt 106 Hotelgäste waren betroffen und zwischenzeitlich in zwei Bussen untergebracht. Der Polizeieinsatz wurde gegen 4:15 Uhr beendet. Zudem wurde versucht, den Anrufer zu ermitteln. Dieser hatte Vermögen in Form der Digitalwährung Bitcoin gefordert.

Zahlreiche Bombendrohungen in Nordrhein-Westfalen

Bereits am Mittwoch waren in Nordrhein-Westfalen vier Moscheen wegen einer Bombendrohung evakuiert worden - eine davon auch in Bielefeld. Sprengstoff wurde in keinem der Gebäude festgestellt.