RTL News>News>

Boko-Haram-Angriff in Kamerun abgewehrt - mindestens 34 Tote

Boko-Haram-Angriff in Kamerun abgewehrt - mindestens 34 Tote

Anschlag Boko Haram
Tausende Menschen sind den Anschlägen der Boko Haram bereits zum Opfer gefallen.
dpa, Str

Auch ein kamerunischer Soldat unter den Toten

Die Streitkräfte Kameruns haben im Norden des Landes nach eigenen Angaben einen Angriff der nigerianischen Terrororganisation Boko Haram abgewehrt. Dabei seien mindestens 33 radikale Islamisten getötet worden. Bei den heftigen Kämpfen um den grenznahen Militärstützpunkt Kolofata sei auch ein kamerunischer Soldat ums Leben gekommen, sagte der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Didier Badjeck.

Es sei noch unklar, wie viele Angreifer insgesamt getötet worden seien, aber allein in der Nähe des Stützpunktes seien 33 Leichen gezählt worden. Boko Haram terrorisiert seit Jahren vor allem den Nordosten des ölreichen westafrikanischen Landes Nigeria, wo bei Anschlägen bereits Tausende Menschen ums Leben gekommen sind.

Inzwischen versucht die Terrorgruppe aber auch zunehmend, den Norden des Nachbarlands Kamerun zu destabilisieren. Die sunnitischen Islamisten wollen in der Region einen Gottesstaat errichten. Kamerun hat daher seit letztem Jahr bereits Tausende zusätzliche Soldaten an die nigerianische Grenze verlegt.