Börse: Euro wieder unter 1,30 Dollar

11. Februar 2016 - 20:08 Uhr

Der Euro sinkt erstmals seit Januar wieder unter den Wert von 1,30 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzt den Referenzkurs auf 1,2993 Dollar. Das Jahrestief lag beim Euro auf 1,2850 Dollar.

Ein schwacher Euro stärkt die US-Währung. Das macht Waren, die in Dollar gehandelt werden, tendenziell teurer. Dies spiegelt sich etwa auf dem Ölmarkt wider.