Bodensee-Schifffahrt verschiebt Saisonstart erneut

Das Motorschiff Uhldingen, ein Passagierschiff der Bodensee-Schiffsbetriebe, fährt im Hafen von Meersburg. Foto: Felix Kästle/dpa/Archivbild
Das Motorschiff Uhldingen, ein Passagierschiff der Bodensee-Schiffsbetriebe, fährt im Hafen von Meersburg. Foto: Felix Kästle/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

16. April 2021 - 9:21 Uhr

Konstanz (dpa) - Wegen der Corona-Pandemie wird der Saisonstart der deutschen Bodensee-Schifffahrt erneut verschoben. Wie lange die 13 Ausflugsschiffe der Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB) in den Häfen bleiben müssen, war zunächst unklar. "Wir hoffen auf den Mai", sagte ein Sprecher am Freitag. Der Saisonstart sei von der Infektionslage und den Öffnungsperspektiven für andere Touristen-Attraktionen am Bodensee abhängig.

Ursprünglich hatten die deutschen Schiffe zusammen mit jenen aus Österreich und der Schweiz zu Ostern ihre Fahrten aufnehmen wollen. Danach war der 19. April als Starttermin anvisiert worden. Auf schweizerischer und österreichischer Seite gibt es demnach bereits Rundfahrten innerhalb der Landesgrenzen, aber keinen Linienbetrieb.

© dpa-infocom, dpa:210416-99-226439/2

Quelle: DPA

Auch interessant