Mordkommission eingerichtet

Schwerverletzter bei Massenschlägerei auf Bochumer Supermarkt-Parkplatz

Mehrere Festnahmen nach Massenschlägerei auf Lidl-Parkplatz

Bei einer Schlägerei auf einem Parkplatz der Supermarktkette Lidl ist in Bochum mindestens ein Mensch schwer verletzt worden. Im Anschluss nahm die Polizei mehrere Personen fest, die flüchten wollten. Ein Auto wurde nahe einer Raststätte an der A40 gestoppt. Es sei eine Mordkommission eingerichtet worden, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

Menschen gingen in Bochum mit Gegenständen aufeinander los

Festnahmen nach Schlägerei auf Supermarkt-Parkplatz in Bochum
An einer Raststätte an der A40 nahmen Polizisten mehrere Personen fest, die an der Schlägerei in Bochum beteiligt gewesen sein sollen.
kdf-tv & picture wst, dpa, Stephan Witte

Bei der Schlägerei seien 20 bis 30 Menschen mit Gegenständen aufeinander losgegangen. Dabei seien auch mehrere Beteiligte leicht verletzt und Fahrzeuge beschädigt worden. Einige Beteiligte flüchteten den Angaben zufolge mit Autos.

Zuvor hatte die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung über den Fall berichtet. Demnach prügelten sich die Menschen mit Äxten, Mistgabeln und Baseballschlägern. Der Polizeisprecher bestätigte das am Sonntag nicht. Auch die Hintergründe waren zunächst noch unklar.