Bluttat in Romans-sur-Isère

Tote bei Messerangriff in Frankreich

04. April 2020 - 15:24 Uhr

Motiv des Angreifers ist noch unklar

Bei einem Messerangriff im Zentrum der Stadt Romans-sur-Isère im Südosten Frankreichs sind am Samstag mindestens zwei Menschen getötet und vier weitere verletzt worden, wie Bürgermeisterin Marie-Hélène Thoraval mitteilte. Das Motiv des mutmaßlichen Täters ist noch unklar - er wurde von der Polizei festgenommen. Laut französischer Nachrichtenagentur AFP soll es sich bei dem Verdächtigen um einen 33-jährigen Mann handeln. Was bisher über die Tat bekannt ist, erklärt die Reporterin Romy Straßenburg im Video.

 Messerangriff in Romans-sur-Isère
Nach dem Messerangriff in Romans-sur-Isère hat die Polizei die Ermittlungen übernommen.
© imago images/Hans Lucas, Nicolas Guyonnet via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Mann Griff Menschen vor und in Geschäften an

Die Angriffe ereigneten sich demnach vor einer Bäckerei, wo die Opfer draußen anstanden, oder in anderen Geschäften im Stadtzentrum. Auch in Romans-sur-Isère gelten Beschränkungen infolge der Corona-Krise. Die Menschen dürfen aber weiterhin Waren des täglichen Bedarfs einkaufen.

Warum der Mann plötzlich mit einem Messer auf die Kunden losging, ist völlig unklar. Nach Auskunft von Augenzeugen stach der Täter an verschiedenen Orten willkürlich auf Menschen ein. Die Ermittlungen zum Motiv laufen noch, erklärte Innenminister Christophe Castaner.