Blutiges Verbrechen in Dresden: Polizei findet männliche Leiche in Mietwohnung

Die Polizei hat in einer Dresdner Wohnung eine Leiche gefunden. Der Täter ist noch auf der Flucht.
Die Polizei hat in einer Dresdner Wohnung eine Leiche gefunden. Der Täter ist noch auf der Flucht.
© dpa, Sebastian Kahnert, skh lof

15. Februar 2018 - 17:27 Uhr

Täter flüchtete verletzt aus dem Plattenbau

Was sich genau in der Wohnung in der St. Petersburger Straße in Dresden abgespielt hat, weiß die Polizei noch nicht. Bisher steht nur fest: Ein Mann ist tot und derjenige, der dafür verantwortlich ist, flüchtete verletzt. Die Ermittler verfolgten die Blutspur von dem Plattenbau bis zu einer Bushaltestelle in der Nähe.

Der Tote ist wahrscheinlich der Mieter der Wohnung

Ein Nachbar hatte das Blut im Hausflur entdeckt und die Polizei gerufen. Als die gegen 3.40 Uhr am Tatort ankam, entdeckte sie einen leblosen Mann in der Wohnung. Der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Die Ermittler vermuten, dass es sich bei dem Mann um den 54 Jahre alten Mieter der Wohnung handelt. Die genaue Identität muss aber noch bei der Obduktion geklärt werden.

Der Mann wurde offenbar Opfer eines Gewaltverbrechens. Darauf lassen die Verletzungen schließen, die die Polizei an der Leiche entdeckte. Vermutlich starb der 54-Jährige aber nicht ohne Gegenwehr, denn auch der Täter wurde verletzt. Nicht nur am Tatort fanden die Ermittler Spuren, die dafür sprechen, auch im Treppenhaus und auf dem Weg zur Haltestelle am Pirnaischen Platz verlor der Unbekannte Blut.

Wer hat jemanden mit einer blutenden Wunde gesehen?

Leiche in Plattenbau in Dresden gefunden
Von dem Plattenbau bis zu einer Haltestelle in der Nähe hinterließ der mutmaßliche Täter eine Blutspur.
© dpa, Sebastian Kahnert, skh lof

Die Ermittler hoffen jetzt auf Zeugen, die in der Nacht etwas beobachtet haben, um das Verbrechen schnell aufklären zu können. Die Kriminalpolizei Dresden bittet nicht nur diejenigen, die etwas von der Tat mitbekommen haben, sondern auch diejenigen, die am frühen Morgen irgendwo im Stadtgebiet – insbesondere in einem Bus oder einer Straßenbahn –jemanden mit einer blutenden Wunde gesehen haben, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0351-483 22 33 entgegen.