Pünktlich zum Muttertag

Blumenversand vom Discounter oder Premiumshop: Was taugen gelieferte Sträuße?

05. Mai 2020 - 10:21 Uhr

Können günstige Blumensträuße mit den teuren mithalten?

Blumen verschenken – das ist doch eine reine Notlösung? Von wegen! Über einen schönen Strauß freut sich einfach jeder, insbesondere jetzt zum Muttertag. Wenn Sie ihn nicht selber überreichen können, gibt es passend zur Corona-Zeit nun die passende Lösung: Sie können die Blumen einfach liefern lassen - und das sogar für kleines Geld vom Discounter.

Im Video haben wir den Test gemacht, ob die günstigen Blumensträuße auch wirklich ein Grund zur Freude sind.

Kontaktlos eine Freude machen

Viele Premium-Shops werben schon lange damit: Sie liefern die fertigen Sträuße - inklusive einer Grußkarte - zu der verabredeten Adresse. Den Zeitpunkt kann der Kunde natürlich selbst festlegen. Doch die Sträuße dieser Anbieter haben meist auch einen stolzen Preis - und der Versand kommt noch zusätzlich obendrauf.

Seit kurzer Zeit haben die Premiumanbieter nun ganz schön Konkurrenz: Viele Discounter bieten nämlich ebenfalls einen Blumen-Lieferservice an - ohne Versandkosten. Außerdem sind die Sträuße lange nicht so teuer! Aber was taugen die günstigen Blumen wirklich und können Sie mit den teuren mithalten?

Darauf müssen Sie beim Blumenkauf achten

Achten Sie beim Kauf oder der Bestellung eines Straußes nicht nur auf den Preis. Auch die Farbe und die Symbolik der Blumen spielen eine große Rolle. So sollten Sie beispielsweise weiße Blumen nur dann verschenken, wenn Sie auch wissen, dass der Empfänger diese mag. Viele Menschen sind nämlich der Überzeugung, dass weiße Blumen auf den Friedhof gehören. Auch kranken oder älteren Menschen sollten Sie lieber keine reinweißen Sträuße schenken, da viele diese als schlechtes Omen werten. Welche Bedeutungen Kräuter und Blumen haben, können Sie hier nachlesen. 

  • Unser Tipp: Stellen Sie Ihren Strauß aus mehreren Blumensorten und -farben zusammen. Das verringert die Gefahr, am Geschmack total vorbeizuschenken.

Außerdem wird dadurch die Bedeutung einzelner Blumen gemindert – und ein bunter Strauß zaubert auch ganz schnell gute Laune!