Blitzer-Bußgelder lassen städtische Kassen klingeln

© deutsche presse agentur

3. Dezember 2019 - 6:10 Uhr

Verkehrssünder polieren dank ihrer Bußgelder die Einnahmen der niedersächsischen Städte auf. Teils geht es um Bußgelder in Millionenhöhe. Landesweiter Spitzenreiter ist Hannover mit Einnahmen von vier Millionen Euro im vergangenen Jahr, wie ein Sprecher der Stadt mitteilte. Nach ersten Schätzungen werden die Ergebnisse in der Landeshauptstadt zum Jahresende höher ausfallen als im Vorjahr - wie auch in Göttingen. In Osnabrück bleiben die Blitzer-Bußgelder voraussichtlich unter dem Wert des Vorjahres, in Braunschweig werden Einnahmen auf dem Niveau von 2018 erwartet. Bremen kam im vergangenen Jahr auf knapp 2,5 Millionen Euro.

Quelle: DPA