Bistum Dresden-Meißen bekommt von Hilfswerk Gelder

14. Januar 2020 - 18:00 Uhr

Fast 500.000 Euro Fördergelder erhält das Bistum Dresden-Meißen in diesem Jahr vom Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken. Davon sind 125.000 Euro für die religiöse Bildungsarbeit der Kindertageseinrichtungen, 59.000 Euro für weitere religiöse Bildungsmaßnahmen sowie 120.000 Euro für die jährlichen Religiösen Kinderwochen vorgesehen, wie das Hilfswerk in Paderborn am Dienstag mitteilte. 193.500 Euro fließen in bauliche Sanierungsprojekte.

So wird die Sanierung des Winfriedhauses in Dippoldiswalde im Osterzgebirge, dessen Umbau- und ein Erweiterungsbau mit 76.000 Euro unterstützt. Die Dach- und Fassadensanierung der Pfarrkirche Herz-Jesu in Wurzen erhält 70.000 Euro und der Bau des "Zentrums 15" des Diözesancaritasverbandes in Chemnitz 47.500 Euro.

Das Bonifatiuswerk fördert nach eigenen Angaben im Jahr 2020 Projekte in der deutschen, nordeuropäischen und baltischen Diaspora mit insgesamt 13,5 Millionen Euro.

Quelle: DPA