Schlägerei in Friseursalon in Memmingen

Frisur ruiniert!? Kunde (20) beißt Friseur in die Hand

Friseur bei der Arbeit (Motivbild)
Friseur bei der Arbeit (Motivbild)
© picture alliance / ZUMAPRESS.com | Hans Van Rhoon, hans van rhoon

11. März 2021 - 9:43 Uhr

Kunden aus Memmingen gefiel sein Haarschnitt nicht

Er wollte die Haare schön – und bekam stattdessen eine Faust ins Gesicht. Im schwäbischen Memmingen war ein 20-jähriger Kunde über seinen neuen Haarschnitt so sehr verärgert, dass er dem Friseur ins Gesicht schlug und sogar in die Hand biss. Der Friseur wollte das offenbar nicht auf sich sitzen lassen und schlug mit voller Wucht zurück.

Kunde (20) wollte Pflasterstein durchs Fenster werfen

Als dem 20-Jährigen seine neue Frisur nicht gefiel, sei er aggressiv geworden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Auch das Angebot, den Haarschnitt kostenlos zu bekommen, habe ihn nicht besänftigt. Den Angaben zufolge wehrte sich der angegriffene Friseur und schlug dem Kunden ebenfalls mit der Faust ins Gesicht, heißt es in einer Meldung.

Als die Mitarbeiter des Friseurladens ihn nach draußen schoben, wollte der aggressive Mann den Angaben zufolge zunächst einen Pflasterstein in die Fensterscheibe werfen, ließ sich aber davon abbringen. Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung gegen ihn.

Als die Mitarbeiter des Friseurladens ihn nach draußen schoben, wollte der aggressive Mann den Angaben zufolge zunächst einen Pflasterstein in die Fensterscheibe werfen, ließ sich aber davon abbringen. Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung gegen ihn.


Quelle: DPA/ RTL.de